Thrombose-Ursachen: Das sind typische Risikofaktoren

Redaktion PraxisVITA
Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

In den meisten Fällen gibt es mehrere Thrombose-Ursachen. PraxisVITA erklärt, welche Risikofaktoren für die Entstehung eines Blutgerinnsels Sie kennen sollten und was es zu beachten gibt.

 

Das sind die drei grundlegenden Thrombose-Ursachen:

  1. Veränderungen an den Innenseiten der Gefäße (zum Beispiel Arteriosklerose, Verletzungen, Entzündungen) sind eine der häufigsten Thrombose-Ursachen
  2. Langsame Fließgeschwindigkeit des Blutes
  3. Höhere Gerinnungsneigung, die normalerweise durch eine geänderte Zusammensetzung des Blutes entsteht
 

Schäden an den Gefäßwänden als Thrombose-Ursachen können unter anderem zustande kommen durch:

  • Ablagerungen von Fett und Kalk (Arteriosklerose)
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Verletzungen (zum Beispiel Quetschungen, Operationen)
  • Entzündungen
  • Krampfadern
Flugzeug
Zu den Thrombose-Ursachen kann auch ein Langstreckenflug zählen, denn Flugzeugsitze sind in der Regel relativ eng und bieten wenig Beinfreiheit© Fotolia
 

Langsamer Blutfluss, der als Thrombose-Ursache gilt, kann beispielsweise ausgelöst werden durch:

  • Herzschwäche
  • hohen Flüssigkeitsverlust (zum Beispiel bei Durchfall)
  • lange Bettruhe (über 24 Stunden)
  • lange Flugreisen
  • Schonhaltung und Gipsverbände
  • langes Stehen
  • Schwangerschaft
 

Durch diese Faktoren kann eine erhöhte Gerinnungsneigung begünstigt werden, die ebenfalls zu den Thrombose-Ursachen zählt:

  • Flüssigkeitsmangel
  • Medikamenteneinnahme (beispielsweise Antibabypille)
  • Rauchen
  • Übergewicht
  • hohes Alter
  • stärkere Gerinnungsneigung nach größeren Operationen 

Wenn mehrere dieser Risikofaktoren zusammenkommen, wächst die Wahrscheinlichkeit für eine Thrombose erheblich. Vielen dieser Thrombose-Ursachen können Sie aber vorbeugen. Im Krankenhause wird daher bei längerer Bettruhe grundsätzlich eine Thrombose-Prophylaxe durchgeführt, durch Medikamente und Kompressionsverbände.

Symptome
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.