Thonon-Diät: 10 Kilo in 14 Tagen – ist das möglich?

Miriam Mueller-Stahl Medizinredakteurin

Die Thonon-Diät verspricht einen Gewichtsverlust von 10 Kilogramm in nur 14 Tagen. Ist das wirklich möglich? Und ist die Diät-Methode unbedenklich oder gefährlich für den Körper? Alles über diese Abnehm-Methode.

Inhalt
  1. Wie funktioniert die Thonon-Diät?
  2. Strenger Diät-Plan
  3. Mit Stabiliserungsphase den Jo-Jo-Effekt vermeiden
  4. Ist es möglich mit der Thonon-Diät abzunehmen?
  5. Ist die Thonon-Diät gefährlich?

Mit der Thonon-Diät soll es möglich sein 10 Kilogramm in nur 14 Tagen zu verlieren. Aber kann das wirklich funktionieren und ist die Abnehm-Variante empfehlenswert oder gefährlich für den Körper?

 

Wie funktioniert die Thonon-Diät?

Die Thonon-Diät ist eine ketogene Diät-Variante. Das bedeutet: Die Aufnahme von Kohlenhydraten wird drastisch reduziert, so dass praktisch keine Kohlenhydrate aufgenommen werden. Denn hier wird davon ausgegangen, dass der Verzehr von kohlenhydratreicher Kost zur Gewichtszunahme führt. Stattdessen erfolgt eine proteinreiche Ernährung mit viel Fisch, Fleisch und Eiern.

Die Thonon-Diät geht aber noch darüber hinaus. Es dürfen pro Tag nur 600 bis 800 Kalorien aufgenommen werden.

 

Strenger Diät-Plan

Für zwei Wochen sind nur drei Mahlzeiten erlaubt. Es dürfen keine Snacks zwischen den drei Hauptmahlzeiten eingenommen werden.

Zum Frühstück gibt es ungesüßtem schwarzem Kaffee oder Tee. An einigen Tagen darf es dazu auch eine Scheibe Brot oder geriebene Karotte sein.

Mittags und abends kann es dann etwas reichhaltiger sein. Erlaubt sind Steak, Hühnchen, Eier und Fisch. Ab und zu dürfen es zusätzlich auch zwei Tomaten, eine Karotte oder etwas Spinat sein.

Durch die geringe Kalorienaufnahmen und kohlenhydratarme Ernährungsweise sollen die Kilos schnell purzeln. 

Frau mit Übergewicht isst Obstsalat
Gesund abnehmen Kaloriendefizit: Ganz einfach abnehmen?

 

Mit Stabiliserungsphase den Jo-Jo-Effekt vermeiden

Um den Jo-Jo-Effekt nach der zwei-wöchigen Diät zu vermeiden, erfolgt nach der Diät eine sogenannte Stabilisierungsphase. Dabei soll die tägliche Kalorienzufuhr auf 1200 bis 1500 Kalorien erhöht werden. Der Zeitraum richtet sich nach dem Verlust der Kilos: In der Regel gilt eine Woche Stabilierungsphase pro verlorenes Kilo.

 

Ist es möglich mit der Thonon-Diät abzunehmen?

Da es sich um eine sehr strenge Diät-Variante handelt, wo es eine Kalorienzufuhr von maximal 800 Kalorien handelt, ist es definitiv möglich mit der Thonon-Diät abzunehmen. Allerdings ist die Diät-Methode nicht gerade gesund.

 

Ist die Thonon-Diät gefährlich?

Da die Ernährungsweise sehr einseitig ist, kann es bei der Diät zu gesundheitlichen Problemen kommen.

  • Magen-Darm-Probleme: Besonders der Verzicht auf ballaststoffreiche Kost ist gefährlich, denn sie sind wichtig für die Verdauung. Es kann somit zu Störungen des Magen-Darm-Traktes mit Verstopfung, Durchfall und Blähungen kommen.
  • Nährstoffmangel: Durch den Verzicht auf Obst und nur geringe Mengen an Gemüse kann es zudem zu einem Vitamin- und Mineralstoffmangel kommen.
  • Störungen des Hormonhaushalts: Einseitige Crash-Diäten können den gesamten Hormonhaushalt durcheinanderbringen, da der Körper auf Stress umschaltet. Dadurch kann es sogar zum Ausbleiben der Periode kommen.

Menschen, die empfindlich auf Ernährungsumstellungen reagieren, sollten die Thonon-Diät daher nicht ausprobieren.

Eine Frau schaut in ihren Kühlschrank und überlegt
Selbsttests Selbsttest: Welche Diät passt zu mir?

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.