Theraband-Übungen: Muskelaufbau für den ganzen Körper

Redaktion PraxisVITA

Kaum ein Trainingsgerät ist so leicht und flexibel einsetzbar wie das Theraband. Alles, was für den Anfang notwendig ist, sind ein paar Informationen sowie die nötige Inspiration für das Training mit dem Fitnessband.

Was sind Theraband-Übungen?

Der Name verrät es bereits: Theraband-Übungen bezeichnen sportliche Einheiten mit dem Theraband. Dieses wird auch Latexband, Gymnastikband oder Therapieband genannt und stammt ursprünglich aus der Physiotherapie. In diesem Bereich stellt es ein effektives und dennoch schonendes Mittel zum Muskelaufbau dar.

Therabänder bilden eine Art natürlichen Widerstand beim Training, der wiederum die Muskeln stärkt. Der Latex ist nur etwa ein bis drei Millimeter dick und in verschiedenen Zugstärken erhältlich, die meist durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet sind. Welche Farbe für welchen Stärkegrad steht, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

Die Vorteile von Theraband-Übungen 

Theraband-Übungen sind absolut flexibel

Egal, ob Sie spezielle Partien an Ihrem Körper trainieren wollen oder ein Ganzkörper-Workout anstreben – mit dem Theraband können Sie Ihre Muskeln ganz gezielt und nach Ihren Wünschen trainieren.

Foto: iStock
Fitness Core Yoga: Übungen für eine starke Mitte

Ein Workout mit dem Theraband ist überall möglich

Die Bänder wiegen nur wenige Gramm. Sie lassen sich also sowohl zu Hause als auch in Ihrer Sporttasche ganz einfach verstauen und können überall angewendet werden. Aus diesem Grund gehört das Therapieband auch zu den praktischsten Sportgeräten – sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.

Flexibel an den Trainingsstand anpassbar

Therabänder gibt es in verschiedenen Stärken. Das heißt, dass Sie sich je nach Trainingsstand – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen – immer jeweils das passende Hilfsmittel für Ihr Muskelaufbau-Training holen können.

Für wen sind Theraband-Übungen geeignet?

Die unterschiedlichen Stärkegrade der Latexbänder verraten es bereits: Theraband-Übungen sind sowohl für Neu-Sportler als auch für erfahrene Trainierende ein effektives Hilfsmittel beim Sport.

Zwei Senioren tanzen ausgelassen auf einer Party
Herz & Kreislauf Fit im Alter: So bleiben Herz und Kreislauf stark

Beim Thema Alter sind einem Theraband-Workout ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Nicht ohne Grund kommen die Bänder in der Physiotherapie zur Anwendung – mit ihnen können, sofern der Therapeut diese Methode empfiehlt, junge, ältere und sogar körperlich beeinträchtigte Menschen trainieren.

Übungen für den ganzen Körper

Theraband-Übungen brauchen keine große Vorbereitung. Im Grunde kann man sofort loslegen. Wie bei jedem Workout gilt jedoch: Eine kleine Aufwärmphase schadet nie! Dafür reicht es beispielsweise für mehrere Minuten auf der Stelle zu laufen oder ein paar Kniebeugen zu machen. Die Galerie zeigt drei Übungen, mit denen der gesamte Körper trainiert werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.