Tee zum Abnehmen: Diese 8 Sorten unterstützen die Diät!

Redaktion PraxisVITA

Tee ist nicht nur lecker und gesund, auch bei einer Diät kann er eine wertvolle Unterstützung sein. Welcher Tee zum Abnehmen geeignet ist, erfahren Sie hier.

Nicht jeder Tee eignet sich für eine Diät. Manche Sorten, wie etwa Früchtetees, schmecken zwar gut, sind aber zum Abnehmen ungeeignet. Ein Erdbeer-Vanille-Tee mag vielleicht für den Gaumen eine Wohltat sein, auf unseren Körper hat er allerdings keine Auswirkung. Nichts desto Trotz ist jeder Tee eine gute Alternative zu Getränken wie Cola oder Limonade. Vorausgesetzt natürlich, der Tee wird ungesüßt getrunken.

 

Welche Tees eignen sich zum Abnehmen? Diese 8 Sorten haben es in sich!

Die Inhaltsstoffe bestimmter Tee-Sorten können das Abnehmen unterstützen und so den Erfolg einer Diät erhöhen. Aber welcher Tee hilft überhaupt beim Abnehmen? Die folgende Liste mit den wirkungsvollsten Sorten verrät es:

 

1. Mate-Tee wirkt als Appetitzügler

Mate-Tee ist nicht nur ein guter Tee zum Abnehmen, er enthält auch viel Koffein und macht damit wach. Durch seine Bitterstoffe zügelt Mate-Tee den Appetit und beugt so Heißhungerattacken vor. Der beste Zeitpunkt, um Mate-Tee zu trinken, ist morgens und nachmittags. Dadurch erhalten Sie nicht nur einen kleinen Aufwach-Kick kurz nach dem Aufstehen und während des Mittagstiefs. Der Appetitzügler kann auch das Frühstück herauszögern und Hunger auf Snacks.

Bitterstoffe können effektiv gegen Heißhunger wirken.
Gesunde Ernährung Bitterstoffe gegen Heißhunger: Diese Lebensmittel hemmen den Appetit

 

2. Grüner Tee besonders gut zum Abnehmen geeignet

Er zeichnet sich durch einen herben Geschmack aus und liefert eine Menge Koffein: Grüner Tee, der ursprünglich aus Japan kommt, wird hierzulande immer beliebter – besonders als gesunder Kaffee-Ersatz. Denn Grüner Tee macht nicht nur wach, sondern versorgt den Körper auch mit einer Menge wertvoller Nährstoffe, vor allem entzündungshemmende und zellschützende Antioxidantien.

Wer ein paar Pfunde verlieren möchte, hat noch einen guten Grund auf grünen Tee zu setzen – mit ihm lässt es sich nämlich besonders gut abnehmen. Die im Tee enthaltenen Catechine sollen den Stoffwechsel ankurbeln und den Fettabbau unterstützen. Da es in inzwischen unzählige verschiedene Sorten gibt, stellt sich die Frage, welcher grüner Tee überhaupt zum Abnehmen geeignet ist. Obwohl sich die Inhaltsstoffe in den verschiedenen Tee-Sorten nicht unterscheiden, stechen Gyokuro, Sencha und Benifuuki heraus, da sie besonders viele Catechine enthalten.

Grüner Tee kann theoretisch über den ganzen Tag getrunken werden. Abends ist das heiße Getränk aber keine gute Idee, da es durch seinen hohen Koffeingehalt das Einschlafen erschwert.

Eine Frau sitzt mit Maske und Tee auf dem Sofa
Information Grüner Tee und dunkle Schokolade sollen gegen Corona helfen

 

3. Höherer Kalorienverbrauch durch Oolong-Tee

Etwa weniger bekannt als grüner Tee, aber nicht minder hilfreich beim Abnehmen ist der Oolong-Tee. Er zählt zu den halbfermentierten Tees und liegt somit geschmacklich in der Mitte von grünem, nicht fermentiertem Tee und schwarzem, fermentierten Tee. Noch wichtiger als der Geschmack ist die Wirkung des Oolong-Tees. So soll er den Energieverbrauch nach dem Essen erhöhen. Um mehr Kalorien zu verbrauchen, müssen Sie daher nicht mehr tun, als Tee zu trinken. Darüber hinaus bewirken die sogenannten Saponine im Tee, dass der Darm weniger Fett aufnimmt. In China wird er nicht umsonst oft zu fettigen Speisen gereicht. Noch dazu befreit der Tee unseren Körper von Giftstoffen und wirkt entschlackend.

Trinken Sie den Oolong-Tee am besten unmittelbar vor jeder Mahlzeit, aber nicht mehr als vier Tassen pro Tag. Durch den niedrigeren Koffeingehalt eignet er sich auch für den Abend.

 

4. Stoffwechsel ankurbeln mit weißem Tee

Ein weiterer chinesischer Tee, der sich zum Abnehmen eignet, ist weißer Tee. Anders als grüner und schwarzer Tee wird er wesentlich schonender hergestellt. Das macht sich auch im Geschmack bemerkbar. Und der ist wichtig, denn das weiche Aroma des Tees schmeichelt nicht nur unseren Geschmacksnerven und beruhigt die Sinne, er unterstützt auch die Abwehrkräfte, die gerade bei einer Diät manchmal schwächeln. Zudem besitzt weißer Tee gleich drei Eigenschaften, die für das Abnehmen entscheidend sind: Er regt den Stoffwechsel an, wirkt entwässernd und kann gegen Heißhungerattacken helfen.

Sie können den Tee den gesamten Tag über trinken. Weil unser Körper abends auf den Fettverbrennungsmodus schaltet, sollten Sie besonders in den Abendstunden ein oder zwei Tassen weißen Tee genießen. Ganz wichtig: Danach sollten Sie nichts mehr essen!

Ein Glas Gurkenwasser
Gesunde Ernährung Gurkenwasser: Warum der Detox-Trend sich wirklich lohnt

 

5. Holunder-Tee zum Abnehmen: beschleunigte Fettverbrennung

Bereits seit der Antike werden die Blüten des Holunderbaums genutzt. Bei Nervosität, Schlafproblemen und Infekten sollen die Schleim-, Gerbstoffe und ätherische Öle der Blüten eine Wirkung zeigen. In Form von Tee helfen Holunderblüten aber ebenso beim Abspecken. Das liegt an den thermogenetischen Eigenschaften – Holunderblüten erzeugen im Körper Wärme, wodurch die Fettverbrennung auf Hochtouren gebracht wird. Punkten kann Holunderblütentee außerdem damit, dass er die Nieren anregt und dadurch zur Entwässerung des Körpers beiträgt. Dafür brauchen Sie gar nicht so viel Holundertee trinken – zwei Tassen pro Tag genügen bereits.  

 

6. Ingwer-Tee fördert die Verdauung

Ingwer-Tee ist wahrlich ein wahrer Allrounder. Nicht nur, dass er unsere Abwehrkräfte stärkt und gegen Erkältungen hilft, er unterstützt unseren Körper auch beim Abnehmen. Warum das so ist, lässt sich leicht erklären. Die exotische Knolle hat eine belebende Wirkung auf unseren Körper; Die enthaltenen Scharfstoffe aktivieren den Stoffwechsel und fördern die Verdauung. Zwischen den Mahlzeiten eingenommen, kann Ingwer-Tee den Appetit zügeln. Für unsere Gesundheit tuen die Scharfstoffe auch so einiges: Sie unterstützen nicht nur das Immunsystem, sondern hemmen auch Entzündungen und fördern die Durchblutung.

Zwar gibt es Ingwer-Tee inzwischen in jedem gut sortierten Supermarkt. Frisch zubereitet, enthält der Tee aber besonders viele seiner Powerstoffe. Für einen Liter Tee einfach ein großes Ingwerstück in dünne Scheiben schneiden, mit kochendem Wasser übergießen und für 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Ingwer roh essen: Gesünder als Ingwertee?
Hausmittel Ingwer roh essen: Gesünder als Ingwertee?

 

7. Brennnessel-Tee entwässert den Körper

Dieser Tee zum Abnehmen ist vor allem für Personen geeignet, die Koffein nicht vertragen oder es einfach nicht zu sich nehmen möchten. Der Verbrennungseffekt in unserem Körper ist ähnlich zu dem von Mate-Tee oder grünem Tee, allerdings ohne den Energie-Kick. Außerdem wirkt Brennnessel-Tee entwässernd. Das ist gerade zu Beginn einer Diät sehr hilfreich und kann motivieren, am Ball zu bleiben. Allerdings sollte man nicht zu viel Brennnessel-Tee trinken, da der Körper sonst dehydrieren kann.

Direkt vor dem Schlafengehen sollten Sie lieber keinen Brennnessel-Tee trinken. Durch seine entwässernde Wirkung kann es nämlich leicht passieren, dass sich mitten in der Nacht ihre Blase meldet.

 

8. Wermut-Tee zum Abnehmen? Eine gute Wahl!

Eigentlich wird Wermut vor allem Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt, weil es mit seinen Bitterstoffen und ätherischen Ölen krampflösend wirkt und die Gallenflüssigkeit anregt. Ein typischer Abnehmtee ist Wermut-Tee nicht, trotzdem kann er den Gewichtsverlust beschleunigen. Denn die Bitterstoffe, die darin stecken, zügeln den Appetit und bringen den Stoffwechsel in Schwung – genau wie andere Abnehmtees auch.

Bei Wermut-Tee handelt es sich um ein Arzneimittel, daher sollte die Einnahme immer nach Absprache mit einem Arzt oder Apotheker erfolgen. Generell sollte man nicht mehr als zwei Tassen am Tag trinken.

Spinat-Pizza
Gesund abnehmen Abnehmen ohne Aufwand – Diäten für Faule

 

Tee zum Abnehmen: Was muss ich beachten?

Experten sind sich einig, dass loser Tee besser ist als Tee im Beutel. Die Erklärung ist simpel: Während Tee im Beutel meist sehr klein geschreddert wird, ist loser Tee häufig grober. Das kommt dem Wiederverwerten zu Gute. Lose Tees können mehrmals genutzt werden. So tun Sie auch noch etwas für die Umwelt und sparen Geld. Doch Vorsicht: Die Ziehzeit verändert sich mit der Größe der Blätter.

 

Abnehmtees sind keine Allheilmittel

Alle hier genannten Teesorten können Ihre Diät auf die eine oder andere Weise unterstützen. Eine vollwertige Diät bieten sie hingegen nicht. Wer weiterhin seinem gewohnten Ernährungsstil frönt, wird mit Abnehmtees allein nichts ausrichten können. Für einen nachhaltigen Gewichtsverlust ist eine kalorienreduzierte und gesunde Ernährung sowie ausreichend Bewegung ausschlaggebend. Tee zum Abnehmen ist also kein Wundermittel, welches die Fettpölsterchen einfach so schmelzen lässt, sondern eine gesunde Ergänzung eines ganzheitlichen Diätkonzepts.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.