Tandemstillen: So gelingt es, Geschwister zeitgleich zu stillen

Redaktion PraxisVITA

Tandemstillen findet immer mehr Anhängerinnen. Grundsätzlich bedeutet es, dass eine Frau zwei Kinder gleichzeitig stillt. Darunter fallen zwei verschiedene Modelle: Zum einen eine Mutter, die ihr älteres Kind weiter stillt, während sie ein weiteres Baby bekommt, und zum anderen eine Zwillingsmutter, die ihre Kinder gleichzeitig stillt. Das hat praktische Vorteile, wenn man einige Dinge beachtet.

Frau macht Tandemstillen mit Baby und Kleinkind
Beim Tandemstillen werden Zwillinge oder ein Baby und sein älteres Geschwisterchen von der Mutter gestillt Foto:  iStock/SDI Productions
Inhalt
  1. Was ist Tandemstillen und wie geht es?
  2. Tandemstillen: Was ist dabei zu beachten?
  3. Tandemstillen von Zwillingen
  4. Probleme beim Tandemstillen: Eifersucht und Stress
  5. Tipps fürs doppelte Stillen
 

Was ist Tandemstillen und wie geht es?

Beim Tandemstillen stillt eine Mutter Zwillinge oder ein Baby und sein älteres Geschwisterchen. Während das vor einigen Jahren noch ungewöhnlich war und teilweise sogar davon abgeraten wurde, findet das Tandemstillen mittlerweile wieder vermehrt Anklang. Der Grund dafür ist vor allem der generell immer offener werdende Umgang mit dem Thema Stillen. Wenn man heutzutage tandemstillen will, können zahlreiche Stillberaterinnen und Hebammen helfen und Fragen beantworten. Auch viele Wissenschaftler und Ärzte befassen sich inzwischen intensiv mit diesem Thema.

Häufig werden Kinder abgestillt, wenn die Mutter erneut schwanger wird. Das ist biologisch jedoch nicht notwendig, da sich die Brust dem erhöhten Milchbedarf mühelos anpasst. In der medizinischen Studie: “Breastfeeding more than one: multiples and tandem breastfeeding” wird belegt, dass tandemgestillte Kinder genauso gut mit Nährstoffen versorgt werden wie einzeln gestillte. Wenn die Mutter sich dabei wohlfühlt und sich die Schwangerschaft normal entwickelt, muss sie deswegen also das ältere Kind nicht vorzeitig abstillen.

Frau trägt Datum in Eisprungkalender ein
Kinderwunsch Eisprung auslösen: Wie kann ich eine Schwangerschaft fördern?

 

Tandemstillen: Was ist dabei zu beachten?

Wenn das neue Baby zur Welt kommt, sollte darauf geachtet werden, dass es vor allem am Anfang stets zuerst aus der Brust trinkt. In den ersten Tagen nach der Geburt wird die Vormilch, das sogenannte Kolostrum, produziert, von dem das Neugeborene so viel trinken sollte wie möglich. In dieser Vormilch sind besonders viele Proteine, Vitamine und auch die von der Mutter gebildeten Antikörper enthalten, die die Immunabwehr des Babys stärken sollen. Denken Sie generell daran, dass, wenn Sie ein Neugeborenes und ein Kleinkind im Tandem stillen, das Baby immer Vorrang hat – schließlich ist es seine einzige Nahrungsquelle! Gut ist, wenn die Mutter ihr älteres Kind bereits während der Schwangerschaft auf die Umstellung vorbereitet. Ihm sollte vermittelt werden, dass ein kleines Baby nichts anderes außer Muttermilch zu sich nehmen kann und es demnächst teilen muss.

Wie beim einfachen Stillen gibt es auch beim doppelten Stillen eine Vielzahl von Stillpositionen. Die Kinder können im Sitzen, im Liegen oder sogar im Stehen gestillt werden. Komfortabel für alle Beteiligten ist auch der Rückengriff. Dabei sind die Füße der Kinder zum Rücken der Mutter ausgerichtet. So kommen sich die Kinder vorne nicht in die Quere und sie können sich aufs Trinken konzentrieren. Allerdings müssen beide Kinder beim Tandemstillen auch nicht zwangsläufig gleichzeitig gestillt werden. Der Rhythmus ist meist sehr unterschiedlich und ändert sich auch immer wieder. Beide Kinder werden meist nach Bedarf gestillt und der ist nicht unbedingt zum gleichen Zeitpunkt.

Mutter stillt ihr Neugeborenes
Übersicht Erfolgreich Abstillen – so geht’s

 

Tandemstillen von Zwillingen

Bei Zwillingen bedeutet Tandemstillen, dass beide Babys gleichzeitig gestillt werden, eines an jeder Brust. Es löst das Problem, wer zuerst gefüttert werden muss, wenn beide Babys hungrig sind, und spart viel Zeit. Viele Mütter wecken meist sogar ein Baby, um beide gleichzeitig stillen zu können und sich so bei den Zwillingen an den gleichen Ernährungsplan zu halten. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie den Überblick behalten, welches Baby an welcher Brust liegt, um eine gleichmäßige Entleerung und Milchproduktion zu gewährleisten.

 

Probleme beim Tandemstillen: Eifersucht und Stress

Wenn man zwei unterschiedlich alte Kinder stillt, kann es zu kleineren Problemen kommen. Oft ist das ältere Kind immer mal wieder eifersüchtig, denn das Neugeborene muss öfter gestillt werden und kommt so häufiger an die Brust der Mutter. Eifersucht kann allerdings auch dann aufkommen, wenn die Kinder nicht gestillt werden oder nur das Neugeborene gestillt wird. Vergessen Sie nicht die emotionale Welt der Kleinen, gerade durch das Hinzukommen eines Geschwisterkindes beginnt für sie eine Zeit elementarer Veränderungen.

Im Tandem zu stillen braucht also etwas Zeit, bis sich alle Beteiligten an die neue Situation gewöhnt haben. Es kann wunderschön, jedoch für die Mutter auch anstrengend und auslaugend sein. Lassen Sie sich deshalb gerade in der Anfangszeit im Haushalt und in der Pflege der Kinder vom Partner und der Familie helfen.

Ein Baby krabbelt auf einem Bett
Baby & Kleinkind Entwicklungsphasen beim Baby: Meilensteine im ersten Lebensjahr

 

Tipps fürs doppelte Stillen

Mit ein wenig Planung und Übung kann das Tandemstillen sowohl für Zeitersparnis sorgen als auch eine großartige Gelegenheit sein, die Bindung zu den Kindern zu intensivieren. Diese Tipps können Ihnen dabei helfen:

  • Trinken Sie genug und achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Kalorien, um das Tandemstillen zu unterstützen.
  • Suchen Sie sich Unterstützung bei einer Stillberaterin.
  • Übung macht den Meister: Versuchen Sie verschiedene Positionen und Kissen, um das für Sie bequemste Set-up zu finden.
  • Setzen Sie realistische Erwartungen an sich selbst und achten Sie darauf, dass Sie hilfreiche Hände in der Nähe haben, wenn Sie mit dem Tandemstillen beginnen.

Wollen Sie zwei Kinder unterschiedlichen Alters stillen, sollten sie sich ein paar Wochen Zeit geben, um sich in das neue Tandem-Stillmuster einzuleben. Ihr neues Baby wird Zeit brauchen, um sich an das Stillen zu gewöhnen und die richtige Technik zu entwickeln. Ihr älteres Kind wird ebenfalls seine Zeit benötigen, um sich an das neue Baby anzupassen. Und Sie werden die bequemste Position suchen und ein wenig experimentieren müssen. Haben sich aber alle daran gewöhnt, kann es wundervolle Situationen zu dritt beim Tandemstillen geben.

Quellen:

https://www.aafp.org/about/policies/all/breastfeeding-support.html

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1476845

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.