Student in Klinik: Ist jetzt der erste Deutsche an Ebola erkrankt?

Erster Deutscher an Ebola erkrankt
Seit Wochen versuchen Mediziner die Ebolaepidemie in Westafrika einzudämmen. Nun könnte sich der erste Deutsche in Liberia angesteckt haben © Corbis

Ein deutscher Medizinstudent ist wegen des Verdachts auf Ebola in ein Krankenhaus in Ruanda überwiesen worden. Zurzeit befindet sich der junge Mann einer gesicherten Isolierstation. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wäre es der erste deutsche Ebola-Infizierte der aktuellen Epidemie.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Kigali (Ruanda) sei der Deutsche bereits seit Sonntagabend in einem Krankenhaus in Behandlung. Zuvor hatte sich der Student einige Tage in Liberia aufgehalten, wo seit einigen Monaten dutzende Menschen an Ebola gestorben sind. Vor einer Woche rief die dortige Regierung sogar den Notstand aus, um dem Virus Herr zu werden. Nach seiner Rückkehr hatte der junge Deutsche über starkes Fieber geklagt. Zuvor war er bereits an Malaria erkrankt.

Nach der Einweisung in die Isolierstation eines Krankenhauses wurde der Student medizinisch untersucht und Blutproben entnommen worden. Diese Proben werden nun auf einen möglichen Ebola-Erreger in einem Labor analysiert. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen spätestens in 48 Stunden vorliegen. Sollte sich der Verdachtsfall bestätigen, wäre es nicht nur der erste Ebola infizierte Deutsche der aktuellen Epidemie, sondern auch der erste Ebolafall in Ruanda.

Hamburg, 11. August 2014

Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.