Step by Step in ein glücklicheres Leben Kaizen

Redaktion PraxisVITA
Kaizen
Kaizen, das Streben nach ständiger Verbesserung, bezeichnet eine japanische Lebensphilosophie © istock/lzf

Wir wollen immer alles auf einmal – fitter, erfolgreicher, achtsamer sein. Dass das meist nix wird? Haben wir gelernt. Mit „Kaizen“, der Strategie der kleinen Schritte, klappt’s aber endlich – Veränderungen im Job, in der Liebe und an uns selbst. Lesen Sie hier, wie sich mit der japanischen Philosophie eigene Ziele verwirklichen lassen.

Wenn Menschen ihrem Leben eine andere Richtung geben wollen, gehen sie oft überstürzt vor: essen etwa von einem Tag auf den anderen nur noch supergesund oder fangen an, intensiv zu joggen – mit dem Ergebnis, dass sie bald zurück in alte Muster verfallen. Wäre es nicht leichter, sich Stück für Stück vorzutasten, statt große Sprünge zu machen? Genau diesen Weg verfolgt „Kaizen“.

 

Woher stammt der Name „Kaizen“?

Das Konzept stammt ursprünglich aus Amerika und war dazu gedacht, im Zweiten Weltkrieg die Produktionsprozesse zu optimieren. In Japan perfektionierte man das Prinzip und gab ihm den Namen „Kaizen“ – „Veränderung zum Besseren“.

 

Kaizen – Step by Step in ein glücklicheres Leben mit diesen Strategien

Wir stellen Ihnen vier alltagstaugliche Strategien aus der japanischen Philosophie „Kaizen“ vor.

1 Stellen Sie sich kleine und einfache Fragen

Wozu ist das gut? „Ich muss mehr trinken“ oder „Wie werde ich bis Ende des Jahres topfit?“: Aufforderungen und weitreichende Fragen wie diese zwei machen oft Angst, kleine Fragen hingegen können motivieren.

So funktioniert's: Wenn Sie ein Ziel erreichen wollen, fragen Sie sich: Welchen Schritt könnte ich heute auf dem Weg dahin machen? Also: „Wie kann ich mich daran erinnern, mehr zu trinken?“ Oder: „Wie kann ich ein paar Minuten Sport in meinen Tag integrieren?“. Garantiert fällt Ihnen etwas Einfaches ein: zum Beispiel die Treppe statt den Lift zu nehmen. Und schon erscheint ein Ziel nicht mehr allzu groß und weit entfernt.

2 Tun Sie kleine Dinge

Wozu ist das gut? Winzige Veränderungen kosten wenig Zeit und Geld, sie bescheren uns schnell Erfolgserlebnisse. Mit ihrer Hilfe können wir innere Widerstände auflösen und uns an neue Verhaltensweisen gewöhnen.

So funktioniert's: Sie wollen beim Einkaufen sparen? Dann legen Sie immer einen Gegenstand aus dem Wagen zurück, bevor Sie auf die Kasse zusteuern. Zählen Sie das gesparte Geld nach einiger Zeit zusammen. So haben Sie bald Lust, noch mehr zu sparen! Auch beim Sport werden Sie rasch merken, wie einfach Treppensteigen wird, und Ihre Aktivitäten ausdehnen: abends länger um den Block gehen oder mal das Fahrrad nehmen – bis Sie Spaß an der Bewegung bekommen.

Kaizen - sportlicher werden
Dehnen Sie Ihre sportlichen Aktivitäten aus und nehmen Sie öfter mal das Fahrrad – so bekommen Sie Spaß an der Bewegung © istock/AleksandarNakic

3 Belohnen Sie sich mit kleinen Dingen

Wozu ist das gut? Kinder bekommen ein Bonbon, wenn sie etwas geschafft haben. Und Sie? Belohnungen sind immer tolle Anreize, um auch schwierige Aufgaben anzugehen.

So funktioniert's: Schreiben Sie etwa eine Liste mit Sachen, die Sie nur ungern erledigen. Tun Sie es trotzdem, beschenken Sie sich abends mit etwas, das Ihnen guttut. Zum Beispiel mit einem schönen Kinoabend.

4 Achten Sie auf kleine Momente im Leben

Wozu ist das gut? Wenn wir einzelne Augenblicke bewusst wahrnehmen, kann das erkennen helfen, was uns im Leben glücklich macht und was nicht. Auch Beziehungen zu anderen gewinnen so oft neue Tiefe.

Kaizen – Zweisamkeit genießen
Machen Sie sich einzelne Augenblicke im Leben öfter einmal bewusst, um herauszufinden, was Sie wirklich glücklich macht © istock/filadendron

So funktioniert's: Sie überlegen, ob Sie den Job wechseln sollten? Notieren Sie sich im Berufsalltag Momente, die Freude bringen, und solche, die nerven. Nach einigen Wochen ergibt sich ein Muster, das Ihnen den Weg weist. Beziehungen können Sie festigen, indem Sie auf einzelne Momente achten und sie würdigen. Sagen Sie etwa Ihrem Partner, wie gut das Gespräch eben war oder wie schön seine Augen gerade strahlen. Das schafft Nähe.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.