Welche Migränearten gibt es?

Status migraenosus

Als Status migraenosus wird ein Migräne-Dauerzustand bezeichnet. Das bedeutet, dass der Patient länger als 72 Stunden von heftigen Kopfschmerzen geplagt wird. Dieser Zustand kann ebenfalls durch eine gehäufte Einnahme von Schmerzmitteln oder aber durch ein Zusammenspiel zweier Kopfschmerzformen – Migräne und Spannungskopfschmerzen – hervorgerufen werden. Bei dieser Mischform bilden sich im Hintergrund des Migräneanfalls Kopfschmerzen, die den Betroffenen länger quälen, als es sonst für Migräne üblich ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.