SSW 28 – das letzte Schwangerschaftsdrittel beginnt

Redaktion PraxisVITA
Gefaltete Babykleidung, Schnuller und Stofftier liegen auf dem Bett
In der SSW 28 haben Sie noch genug Zeit, Kleidung und Möbel für Ihr Baby zu besorgen © iStock/vkuslandia

Der Körper der Frau bereitet sich auf die Geburt vor, die Gebärmutter verändert ihre Form. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt die Frage zu klären: Wo wird mein Baby geboren? Werdende Eltern sollten nun infrage kommende Einrichtungen heraussuchen und sich vor Ort einen Eindruck verschaffen.

 

Ab der SSW 28 bricht die anstregendste Zeit der Schwangerschaft an

Schwangere Frau mit dickem Bauch und nackten Füßen von oben
Sie sehen in der SSW 28 Ihre Füße kaum noch? Kein Wunder, das Baby legt jetzt schnell an Gewicht und Größe zu und der Bauch wächst © iStock/PeopleImages

Mit dem letzten Trimenon bricht für die werdende Mutter die beschwerlichste Zeit der Schwangerschaft an. Der Bauch ist nun bei vielen Frauen so groß, dass sie die eigenen Füße nicht mehr sehen können. Dass die Geburt bald bevorsteht, zeigt sich auch an der Veränderung der Gebärmutter: in der 28. SSW. Sie wird oben breiter und unten schmaler. Der Fötus kann dadurch leichter die Geburtsposition mit dem Kopf nach unten einnehmen. Bis er das tut, vergehen aber womöglich noch einige Wochen. Der obere Rand der Gebärmutter liegt nun etwa drei bis vier Zentimeter über Ihrem Bauchnabel. Vielleicht spüren Sie das in Form von einem leichten Druck gegen den Brustkorb.

Das ungeborene Kind nimmt im Körper der Mutter immer mehr Platz in Anspruch. Der Uterus engt das Zwerchfell ein, was zu Kurzatmigkeit führt. Beim Treppensteigen oder anderen körperlichen Belastungen geht Ihnen nun vielleicht schneller die Luft aus. Heftige Bewegungen des Fötus können Sie nachts wachhalten und für vorübergehende Schlafstörungen sorgen.

Im PraxisVITA-Schwangerschaftsnewsletter werden Sie jede Woche Ihrer Schwangerschaft über die Entwicklung Ihres Babys informiert und erhalten viele weitere Infos rund um Ihre Schwangerschaft
Schwangerschaft  

Schwangerschaftsnewsletter – jetzt anmelden!


Weitere mögliche Schwangerschaftsbeschwerden in der 28. SSW sind:

•    Häufiger Harndrang tagsüber und nachts
•    Kreislaufprobleme
•    Kurzatmigkeit
•    Müdigkeit, Schlafstörungen 
•    Rückenschmerzen 
•    Sodbrennen
•    Verstopfung
•    Wassereinlagerungen in Füßen und Beinen

 

Das passiert in Ihrem Bauch: So entwickelt sich der Fötus in der SSW 28

Animation von Baby in der SSW 28 im Mutterleib
In der SSW 28 schreitet vor allem die Entwicklung von Lunge und Gehirn des Fötus voran © iStock/Eraxion

Das ungeborene Kind ist vom Scheitel bis zur Ferse circa 35 bis 37 Zentimeter groß und wiegt um die 1100 Gramm. Im dritten Trimester legt das Baby nochmal an Gewicht zu. Etwa 300 Gramm pro Woche. Das führt natürlich auch bei der werdenden Mutter zu mehr Gewicht – etwa vier bis sechs Kilo gelten als empfohlene Gewichtszunahme in der Schwangerschaft in diesem Trimester. Das Fett im Unterhautfettgewebe des Babys hilft später dem kleinen Körper bei der Wärmeregulation.

In der SSW 28 schreitet vor allem auch die Gehirnentwicklung fort. Die bisher glatte Oberfläche entwicklet nun die charakteriristischen Furchen und Gehirnwindungen. 

Ein weiterer wichtiger Schritt in der SSW 28 ist die Entwicklung der Lunge: ihr System aus Blutgefäßen bildet sich weiter aus und es bildet sich der sogenannte Surfactant. Diese Substanz besteht zu rund 90 Prozent aus wasserunlöslichen Lipiden. Sie überzieht bis zur 30. SSW die Lungenbläschen und verhindert, dass sie verkleben. Dieser Oberflächenfilm ermöglicht somit dem Baby später das Atmen. 

In dieser Schwangerschaftswoche beginnt nun außerdem das Immunsystem Ihres Babys selbstständig zu arbeiten.

Manche Eltern lassen beim Gynäkologen eine 3D-Ultraschalluntersuchung durchführen. Sie ermöglicht die dreidimensionale Darstellung des Fötus und seiner Organe. Die Qualität der Bilder hängt unter anderem vom Gerät, der Fertigkeit des Arztes und der Dicke der Bauchdecke der Mutter ab. Der Berufsverband der Frauenärzte rät allerdings: „Auch wenn die Ultraschalluntersuchung für Mutter und Kind als völlig ungefährlich gilt, sollte sie nur bei medizinischer Notwendigkeit erfolgen.“

Ihr Baby hat die Augen nun geöffnet, wenn es wach ist und hält sie geschlossen, wenn es schläft.

 

Verreisen in der 28. SSW?

Schwangere Frau sitzt im Flugzeug
Ob Fliegen oder lange Autofahrt – besprechen Sie Ihre Reisepläne in der Schwangerschaft mit Ihrem Frauenarzt © iStock/Nadezhda1906

Manche Frauen möchten die Zeit vor der Endphase der Schwangerschaft noch für eine Reise nutzen. Egal ob Flug oder längere Autofahrt: Besprechen Sie die Urlaubspläne immer mit Ihrem Gynäkologen. Unter anderem sollte ein mögliches Thromboserisiko geklärt werden. Beachten Sie zudem, dass Fluggesellschaften unterschiedliche Bestimmungen für den Transport von Schwangeren haben. 

  • Bei der Lufthansa dürfen Frauen mit einem unkomplizierten Schwangerschaftsverlauf bis zum Ende der 36. SSW beziehungsweise bis vier Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin ohne gynäkologisches Attest mitfliegen. Die Airline empfiehlt ab der 28. SSW jedoch eine ärztliche Bescheinigung. 
  • Condor verlangt von der 29. bis zur 36. SSW ein Attest. Es muss den errechneten Geburtstermin und die Flugtauglichkeit bestätigen. Bei Mehrlingsschwangerschaften ist der Nachweis zwischen der 29. und 32. SSW nötig. 
  • EasyJet transportiert Schwangere nur bis zum Ende der 35. SSW. 

Schwangere müssen am Flughafen unter Umständen den Mutterpass vorzeigen. Sie sollten sich vor der Reise bei Ihrer Fluggesellschaft informieren, was Sie als Schwangere beachten sollten.

Macht das Urlaubsziel bestimmte Impfungen notwendig, muss ebenfalls der Gynäkologe befragt werden. Generell empfiehlt der Berufsverband der Frauenärzte zum Thema Impfen in der Schwangerschaft: so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig. Lassen Sie sich in einer Beratung genau darüber aufklären.

 

Schwangere Frau

© iStock/AleksandarNakic

Hier finden Sie alle Schwangerschaftswochen auf einen Blick!

 

Vorbereitungen in der 28. Schwangerschaftswoche

Sie sollten nun an einem Geburtvorbereitungskurs teilnehmen, um sich auf den Geburtsvorgang vorzubereiten. Angemeldet haben sollten Sie sich allerdings schon zu Beginn Ihrer Schwangerschaft. Ab der SSW 28 sollten Sie alle zwei Wochen zur Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Frauenarzt gehen. Kümmern Sie sich jetzt am besten auch um die Grundausstattung für Ihr Baby. Noch haben Sie Zeit, das Zimmer einzurichten, einen Kinderwagen und Babykleidung zu besorgen.

Achten Sie darauf, im letzten Schwangerschaftsdrittel etwa 200 bis 300 Kalorien zusätzlich pro Tag aufzunehmen, um sich selbst und Ihrem Baby ausreichend Energie zur Verfügung zu stellen. Das entspricht zum Beispiel einer Scheibe Vollkornbrot mit Käse.

 
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.