Sport: Wie viel für einen Burger?

Wenn der Heißhunger kommt, besuchen viele Menschen ein Fast Food Restaurant und lassen sich ihren Burger schmecken. Schnell plagt das schlechte Gewissen. Lesen Sie hier, wie Sie richtig trainieren, um das Hüftgold wieder loszuwerden.

Er wiegt 250 Gramm, hat 490 Kalorien und einen Fettgehalt von 24 Gramm: Der Big Mac ist der beliebteste Burger der Fast-Food-Kette Mc Donalds und zugleich Feind jeder Diät.

Das steckt in einem Burger
Das steckt in einem Burger
 

Interessante Fakten zum Big Mac

Entwickelt wurde der Burger mit zwei Buletten von dem Amerikaner Jim Deligatti im Jahr 1967, in Deutschland wurde der Big Mac 1973 eingeführt. Inzwischen wird die doppelstöckige Variante des Cheeseburgers in mehr als hundert Ländern der Welt verkauft. Anfangs kostete der Burger 45 Cent, in Deutschland wird er heute für 2,99 € verkauft. Am günstigten ist der Big Mac in China (umgerechnet 1,06 €) und am meisten Geld muss man in Istanbul ausgeben (5, 58 €).

Das obere Brötchen ist mit Sesam bestreut, die Soße ist ein Geheimrezept aus Russland. Zwei Scheiben Gewürzgurke gehören zur Beilage. Die Zubereitung des Burgers dauert nicht mehr als eine Minute. Bis zum Jahr 2006 wurde der Big Mac als Big Mäc bezeichnet.

Glaubt man Gerüchten, ist der Big Mac eine Kopie des sogenannten Big Boy, der bereits 1936 in Kalifornien erfunden wurde.

 

Video: Einfache Fitnessübungen for Dummies

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.