Spielzeug steckte 44 Jahre lang in Nase fest

Verena Elson Medizinredakteurin
Steve Easton
Dieser Mann hatte für 44 Jahre ein Stück eines Spielszeugs in der Nase stecken © Fotolia, YouTube/MailOnline

Ein besonders hartnäckiger Schnupfen quälte Steve Easton aus Südengland ganze 44 Jahre. Bis sich schließlich herausstellte, dass es gar kein Schnupfen war: Lesen Sie hier seine Geschichte.

Seit seiner Kindheit machten Steve Easton eine verstopfte Nase und Kopfschmerzen zu schaffen. Er erklärte sich die Symptome mit Heuschnupfen – bis er, inzwischen 51 Jahre alt, ihre wahre Ursache entdeckte: Als er vor einigen Wochen niesen musste, kam dabei der Saugnapf eines Spielzeug-Dartpfeils zum Vorschein.

„Ich hatte einen Niesanfall und es kam aus meinem linken Nasenloch“, erzählt er der Zeitung DailyMail. „Ich dachte: Was ist das? Wo zum Teufel kommt das her?“

Im Video erzählt Steve Easton seine Geschichte

 

Dartpfeil vor 44 Jahren eingeatmet

Als er seiner Mutter von diesem Erlebnis erzählte, erinnerte die sich an ein Ereignis, als Steve Easton sieben Jahre alt war: Als ihr Sohn mit seiner Dartpistole spielte, bemerkte sie, dass einer der Pfeile fehlte. Der Junge erzählte, er habe ihn verschluckt. „Ich brachte ihn ins Krankenhaus und dort verbrachten sie eine Menge Zeit damit, danach zu suchen – aber am Ende sagten sie, wir hätten uns wohl geirrt.“

Als Steve Easton seinem Arzt nun die Geschichte erzählte, staunte der nicht schlecht – doch er versicherte seinem Patienten, dass die 44 Jahre mit dem Spielzeug in der Nase keine bleibenden gesundheitlichen Schäden verursacht hätten.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.