Spaziergänge im Wald gesünder

undefined
© shutterstock

Ein einstündiger Spaziergang im Wald verbessert nachweislich die Kreislauf- und Lungenfunktion. Ein gleich langer Spaziergang in der Stadt hat diesen Effekt jedoch nicht. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität von Seoul. Als möglichen Grund geben die Forscher die ätherischen Öle an, die die Bäume im Wald verströmen und die sich positiv auf die Lunge und Blutgefäße auswirken. Ein weiterer Grund: Der Anblick von Bäumen wirkt beruhigend. Spaziergänge im Wald lassen die Stresshormone im Blut sinken.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.