Spargel einfrieren: Roh oder gekocht? So geht’s richtig

Endlich ist wieder Spargelsaison! Aber wie haben wir länger was von dem leckeren Gemüse? Indem wir Spargel einfrieren, natürlich. Aber wird das Saisongemüse roh oder gekocht eingefroren? So geht es richtig.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kann man Spargel einfrieren?

Spargel kann man wie viele Gemüsesorten problemlos einfrieren. Das gilt sowohl für weißen Spargel als auch für die grüne Variante – auch grünen Spargel kann man unbesorgt einfrieren.

Spargel einfrieren: Roh oder gekocht?

Egal, ob es sich um die weiße oder grüne Variante des Saisongemüses handelt: Wichtig ist, in welchem Zustand Sie Spargel einfrieren, damit er nicht an Geschmack einbüßt. Tatsächlich sollten Sie Spargel niemals nach dem Erhitzen einfrieren. Ob gekocht, gebraten oder nur blanchiert – sobald Sie erhitzten Spargel einfrieren, verliert dieser sein Aroma, seine Farbe und auch seine Bissfestigkeit.

Sie sollten somit stets rohen Spargel einfrieren.

Frischen weißen Spargel richtig einfrieren: So geht’s

  • Schälen Sie den Spargel und schneiden Sie die holzigen Enden ab.
  • Waschen Sie die Stangen und trocknen Sie diese anschließend gründlich ab.
  • Legen Sie das Gemüse in einen Gefrierbeutel oder eine Frischhaltedose. Wichtig: Der Behälter muss luftdicht verschlossen sein.

Frischen grünen Spargel einfrieren: So geht‘s

Im Gegensatz zu weißem Spargel brauchen Sie grünen Spargel nicht schälen, bevor Sie diesen einfrieren. Stattdessen einfach nur waschen und trocken tupfen und wie beim weißen Spargel die unteren Enden abschneiden – und vor dem Einfrieren luftdicht verpacken.

Wie lange kann man Spargel einfrieren?

Spargel ist das perfekte Tiefkühlgemüse, denn im gefrorenen Zustand sind die Stangen zwischen sechs und acht Monaten haltbar. Also lange genug, um nach dem Ende der Spargelsaison am 24. Juni noch monatelang mit Spargel versorgt zu sein.

Wie kann ich Spargel optimal auftauen?

Nicht nur beim Einfrieren, auch beim Auftauen sollten Sie auf einen wichtigen Aspekt achten: Lassen Sie die Stangen niemals langsam bei Zimmertemperatur auftauen. Dadurch verliert das Gemüse viel Wasser und büßt an Geschmack ein.

Stattdessen den eingefrorenen Spargel direkt kochen, also die Stangen in kochendes Wasser geben und wie gewohnt zubereiten. So behält Spargel nach dem Einfrieren und anschließendem Auftauen sein schmackhaftes Aroma.

Quelle:

Spargel einfrieren - so geht's richtig, in Lecker