10 wichtige Fakten: Was zahlen Krankenkassen – und was nicht?

Sonnenbrillen

Kosten für Brillen – ob normale Sehhilfen, Sonnenbrillen oder Sonnenbrillen mit Sehhilfe – werden von den Krankenkassen nur bei Kindern und Jugendlich bis zum vollendeten 18ten Lebensjahr oder bei Menschen mit schweren Sehbehinderungen – beispielsweise eine Sehleistung von maximal 30 Prozent – erstattet. In solchen Fällen zahlen die Kassen einen Festbetrag für die Gläser. Das Gestell wird nicht erstattet. Sonnenbrillen können nur bei Krankheitsbildern verschrieben werden, die für den Betroffenen eine Sehbehinderung aus medizinischer Sicht bedeuten und durch die Sehhilfe behoben oder gelindert werden – z.B. Hornhautnarben oder Linsentrübungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.