So steigern Sie Ihren IQ mit dem Smartphone-Trick

Redaktion PraxisVITA
Ablenkung durch Smartphone
Mithilfe eines simplen Smartphone-Tricks können Sie Ihren IQ steigern © iStock

Viele von uns können nur schwer auf ihr Smartphone verzichten. Wir sind „always online“: Ständig verfügbar, ständig erreichbar. Eine Studie der Universität Texas in Austin stellt jetzt erstmals heraus, wie wir unseren IQ mit einem einfachen Smartphone-Trick in kürzester Zeit steigern können.

Ohne Smartphone geht kaum noch jemand aus dem Haus: Wir sind ständig verfügbar, erreichbar – und häufig abgelenkt. Jetzt fanden amerikanische Forscher von der Universität Texas in Austin heraus, dass uns selbst das abgeschaltete Smartphone aus dem Konzept bringt. Für eine Studie führten Professor Adrian Ward und sein Forschungsteam zwei Experimente mit rund 800 Smartphone-Nutzern durch. Im ersten Versuch sollten die Studienteilnehmer verschiedene Aufgaben lösen, für die volle Konzentration erforderlich war. Die Forscher untersuchten die kognitive Leistungsfähigkeit – sprich Konzentrations- und Denkvermögen – der Probanden.

Bevor die Teilnehmer mit dem Test anfingen, sollten sie ihr Smartphone entweder auf dem Tisch mit umgedrehtem Display (hohe Präsenz), in der Jacke oder Tasche (mittlere Präsenz) oder außerhalb des Raums (niedrige Präsenz) platzieren. Alle Teilnehmer sollten das Smartphone stummschalten, damit Töne oder Vibrationen sie nicht ablenken konnten.

 

Bloße Präsenz des Smartphones verringert Denkvermögen

Das Ergebnis: Die Teilnehmer, deren Smartphone außerhalb des Raums lag, schnitten deutlich besser ab als ihre Mitbewerber. Nutzer, die ihr Smartphone in Reichweite behielten, arbeiteten am wenigsten effizient. Im zweiten Experiment ergänzten die Forscher den Ablauf um zwei Faktoren: Zum einen sollten zufällig ausgewählte Teilnehmer noch vor Betreten des Raums ihre Smartphones komplett ausschalten. Außerdem sollten die Probanden ihre eigene Abhängigkeit vom Smartphone einschätzen. Das Ergebnis: Selbst mit einem vollständig ausgeschalteten Handy schnitten die Nutzer am schlechtesten ab, die das Smartphone auf dem Tisch, in der Jacke oder Tasche behielten. Die besten Ergebnisse hingegen erzielten erneut die Nutzer, die ihr Smartphone in einem Nebenraum ablegten. Dasselbe gilt bei Teilnehmern, die nach eigenen Angaben stark oder durchschnittlich aufs Smartphone angewiesen sind. „Die Anwesenheit des Smartphones hat schon ausgereicht, um die kognitiven Fähigkeiten der Probanden zu reduzieren“, erklärt Ward. „Selbst, wenn es ausgeschaltet neben uns liegt, wirkt sich das Smartphone negativ auf das Denkvermögen aus.“ Denn das Gehirn richtet einen Teil seiner Kapazität unbewusst auf den digitalen Begleiter aus. Die bloße Möglichkeit, das Smartphone zu benutzen, hindert uns bereits daran, uns zu konzentrieren und geistige Aufgaben zu lösen – das Gehirn ermahnt sich stets, aktiv zu arbeiten und das Telefon zu ignorieren.
 

Unser Tipp: Wenn Sie Ihre Leistungsfähigkeit steigern wollen, legen Sie Ihr Smartphone außer Reichweite. Liegt es in einem anderen Raum, sind die optimalen Bedingungen geschaffen, um konzentriert und produktiv zu arbeiten. Falls das nicht möglich ist und Sie Ihr Telefon – zum Beispiel wegen einer vergessenen PIN – nicht ausschalten möchten, legen Sie es in die ausgeschaltete Mikrowelle. Dort hat es keinen Empfang.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.