So lässt Sie die Hitze kalt

Bei Hitze erfrischt Melone
Um den Flüssigkeitshaushalt im Körper wieder auszugleichen, eignen sich Melonen als gute Durstlöscher. Sie erfrischen und schenken dem Körper neue Energie © Fotolia

Mit ein paar Tipps kann man auch den heißesten Sommer genießen und selbst die Tage im Büro gut hinter sich bringen. Praxisvita sagt, wie Sie einen kühlen Kopf bewahren.

 

Morgens mitdenken

Lüften Sie gleich nach dem Aufstehen einmal kräftig durch und halten Sie danach Fenster und Rollläden geschlossen. Ist es erst richtig heiß, holen Sie sich beim Lüften nur die Schwüle ins Haus. Duschen Sie kühl, aber nicht eiskalt. Sonst schwitzt der Körper nur noch mehr. Kleiden Sie sich luftig und locker, möglichst mit atmungsaktiven Naturfasern wie Baumwolle, Seide oder Leinen. Schützen Sie den Kopf mit einem Strohhut. Packen Sie als Pausensnack geschnittene Melone ein. Die erfrischt und belastet nicht.

 

Trinken nicht vergessen

Bei Hitze brauchen wir viel Flüssigkeit. Trinken Sie pro Tag möglichst drei Liter. Am besten Wasser oder stark verdünnte Saftschorlen. Wenn Sie sich schlapp fühlen, kann eine Brühe helfen. Durch vermehrtes Schwitzen verlieren wir wertvolle Mineralstoffe (Elektrolyte). Brühe gleicht den Verlust aus. Kräutertees (Salbei, Minze) verhindern übermäßiges Schwitzen.

 

Einen Gang herunterschalten

Bei anhaltender Hitze leistet unser Körper Schwerstarbeit. Wir sind schneller erschöpft. Wer sich jetzt zu viel zumutet, riskiert einen Kreislaufkollaps, Sonnenstich oder Hitzschlag. Wer Kopfschmerzen oder einen roten Kopf bekommt, muss sofort aus der Sonne. Kommen Fieber, Übelkeit und Erbrechen oder sogar Bewusstseinsstörungen hinzu, sollte ein Arzt eingeschaltet werden. Meiden Sie die Mittagssonne und verlegen Sie schwere Arbeiten oder Sport in die kühleren Morgen- und Abendstunden. Ist es durchgehend heiß, lassen Sie den Sport besser ausfallen. Oder verbinden Sie die Bewegung mit einem Schwimmbad-Besuch. Verzichten Sie auf schwere Kost, die macht nur träge. Salate, Obst und Pasta (ohne Sahnesoße!) sind leichter zu verdauen als deftige Hausmannskost. Vertagen Sie anstrengende Freizeit-Aktivitäten auf einen kühleren Tag.

 

SOS-Frische-Tipps

Für unterwegs sind Thermalwasser-Sprays oder Mentholstifte (Apotheke) gut. Im Nacken, an den Handgelenken und Kniekehlen spenden sie schnell Frische. Lassen Sie kaltes Wasser über die Unterarme laufen, betupfen Sie Ihre Stirn und Schläfen damit. Ein Fußbad – mit Fußwanne daheim, im Brunnen oder am Bachlauf unterwegs – verschafft schnell Kühlung. Nicht abtrocknen, die Verdunstungskälte kühlt den Körper sogar noch besser.

 

Die besten Tipps für ein gesundes Sonnenbad

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.