So können Sie Taubheitsgefühlen vorbeugen

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Diagnose
  4. 4. Behandlung
  5. 5. Vorbeugung

Taubheitsgefühlen können Sie nicht in jedem Fall vorbeugen, weil die Ursachen sehr unterschiedlich sind. Es gibt aber einige häufige Ursachen von Taubheitsgefühlen, denen sich durch eine achtsame und gesunde Lebensweise vorbeugen lässt.

 

Gut eingestellter Blutzuckerspiegel wichtig, um Taubheitsgefühl vorzubeugen

So hilft vor allem ein gesunder Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und Sport dabei, der Entstehung von Taubheitsgefühlen vorzubeugen. Vor allem der Verzicht auf Nikotin und regelmäßige körperliche Bewegung verhindern Durchblutungsstörungen und die damit einhergehenden unangenehmen Gefühlsstörungen. Wenn Sie unter der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden, ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel optimal einzustellen, um einer Polyneuropathie vorzubeugen. Gehen Sie regelmäßig zum Arzt und lassen Sie sich auch auf mögliche diabetische Folgeerkrankungen untersuchen.

Sie können Taubheitsgefühlen im Alltag vorbeugen, indem Sie häufiger die Arme und Beine bewegen
Sie können Taubheitsgefühlen im Alltag vorbeugen, indem Sie häufiger die Arme und Beine bewegen© shutterstock

Auch wenn Sie unter einer Schilddrüsen-Erkrankung leiden, sollten Sie Ihre Blutwerte regelmäßig kontrollieren lassen und – falls Sie Medikamente einnehmen – diese wie vom Arzt verordnet anwenden.

Wer einen Bürojob hat und für längere Zeit eine gleichbleibende Körperhaltung einnimmt, etwa am Schreibtisch vor dem Computer, kann sich recht einfach vor eingeschlafenen Gliedmaßen schützen: Immer mal die Arbeitsposition wechseln, kurz aufstehen und Arme, Beine und Handgelenke ausschütteln. Oder die Hand- und Armstellung regelmäßig wechseln.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.