So können Sie PMS vorbeugen

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Bis zu einem gewissen Grad können Sie dem Prämenstruellen Syndrom (PMS) durchaus vorbeugen. Hierfür gibt es kein Patentrezept, allerdings einige allgemeine Tipps.

Am wichtigsten zur PMS-Vorbeugung ist eine gesunde und stressarme Lebensführung.

 

PMS erfolgreich vorbeugen

  • Treiben Sie Sport! Bewegung ist nachweislich hilfreich bei PMS und kann den monatlichen Beschwerden auch vorbeugen. Ideal ist es, wenn Sie zwei- bis dreimal pro Woche eine halbe Stunde joggen, walken, schwimmen oder Gymnastik machen.
  • Essen Sie gesund! Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich frischen Lebensmitteln (Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch) schützt vor Mangelerscheinungen und auch PMS-Symptomen.
  • Vermeiden Sie Stress! Wenn Sie dauerhaft „unter Strom stehen“, fördert dies hormonelle Schieflagen im Zyklusverlauf. Ein gutes Zeitmanagement, Entspannungsübungen wie progressive Muskelrelaxation (PMR) und ausreichend Zeit für Sie selbst können dem entgegenwirken.
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.