So gefährlich sind Lippenpumpen

Candylipz Lippenpumpe
Lippenpumpen verschaffen Nutzern für mehrere Stunden pralle Lippen. Ihr Nachteil: Sie können Blutergüsse und Verfärbungen der Lippen verursachen © www.candylipz.com

Wenn alles gut geht, verschafft der neue Beautytrick pralle Lippen in Sekunden – doch geht es schief, sind Verletzungen, Entzündungen und Narben die Folge. Welche Gefahren birgt der Trend zum Schmollmund? Praxisvita klärt auf.

Bilder von prallen Schmollmündern tummeln sich dieser Tage auf Facebook, Instagram und Twitter. Dazwischen immer wieder Fotos von aufgeplatzten, geschwollenen und entzündeten Lippen. Beides ist das Ergebnis eines neuen Beautytrends aus den USA, der inzwischen auch Deutschland erreicht hat: Mit Gläsern, Deokappen und extra angefertigten Pumpen aus Plastik lassen Mädchen und junge Frauen ihre Lippen für einen sexy Schmollmund anschwellen. Dazu setzen sie die sogenannte Lippenpumpe oder einen alternativen Gegenstand an die Lippen und saugen daran. Dabei entsteht Unterdruck, der Blut in die Lippen schießen und sie anschwellen lässt. Das Ergebnis: Prallere Lippen in nur wenigen Sekunden – der Effekt hält für einige Stunden an.

Kylie Jenner
Die vollen Lippen von Kylie Jenner inspirierten tausende Fans dazu, sich mithilfe von Gläsern einen Schmollmund zu verpassen© Corbis
 

Kylie Jenner Challenge

Zuletzt demonstrierte die Promi Big Brother-Teilnehmerin Sarah Nowak ihren Mitbewohnerinnen das Beauty-Utensil. Zuvor hatte das US-amerikanische TV-Sternchen und Model Kylie Jenner tausende Fans dazu inspiriert, ihre Lippen mit einem Glas anschwellen zu lassen, um genauso pralle Lippen wie ihr Idol zu bekommen – die Ergebnisse posteten sie auf Twitter unter #KylieJennerChallenge.

 

Gefährliche Folgen

Doch schnell kann die Beauty-Maßnahme zur Selbstverstümmelung werden. Die Bilder auf Twitter machen es deutlich: die Folgen der missglückten Lippenbehandlungen sind starke Schwellungen, Blutergüsse und Entzündungen, die mitunter bleibende Narben hinterlassen. Diese Selfies machten Nutzer, nachdem sie den Beautytrick mit Gläsern oder anderen Behältern nachmachten.

Im Handel erhältliche Lippenpumpen lösen bei den ersten Anwendungen häufig vorübergehende Verfärbungen der Lippen aus. Mögliche Langzeitschäden wurden noch nicht untersucht. Es ist aber davon auszugehen, dass bei häufiger Nutzung die Blutgefäße in den Lippen brüchig werden – auf Dauer ist diese Belastung schädlich für das Lippengewebe. Experten raten darum von der regelmäßigen Verwendung von Lippenpumpen ab.

Hamburg, 27. August 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.