Sind BHs ungesund?

Frau öffnet BH
Den BH weglassen? Französische Sportmediziner haben jetzt bewiesen, warum Sie genau das öfter mal wagen sollten © Fotolia

Ein BH stützt die Brust, schützt vor Dehnungsstreifen und macht ein schönes Dekolleté – Millionen Frauen würden diese Behauptungen unterstützen. Doch jetzt haben Forscher eine schockierende Entdeckung gemacht. Warum Sie sich in Zukunft lieber zwei Mal überlegen sollten, ob Sie Ihre weiblichen Formen hübsch verpacken, lesen Sie hier.

Schöne, feste Brüste ohne Dehnungsstreifen – das versprechen sich Frauen vom Tragen eines Büstenhalters. Doch entgegen dieser Erwartungen bringt der BH Frauen keinen Nutzen, im Gegenteil: die Verpackung, die uns ein schönes Dekolleté zaubern soll, geht auf Kosten der Gesundheit.

 

BHs leiern das Muskelgewebe aus

Zu diesem Ergebnis kamen französische Sportmediziner. 330 Frauen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren waren für das Experiment bereit, 15 Jahre lang auf einen BH zu verzichten. Jean-Denis Rouillon, Professor an der Universität der Franche-Comté, untersuchte parallel Form und Beschaffenheit ihrer Brüste. Rouillons Vermutung: Wenn Brüste permanent verpackt sind, gewöhnen sie sich an das stützende Gefühl und die Muskeln verkümmern. Seiner Überzeugung nach, würden demnach ausgerechnet jene Frauen ihren Brüsten schaden, die durch das regelmäßige Tragen eines BHs der Entstehung von erschlafftem Gewebe vorbeugen möchten. Die Untersuchung bestätigte die Vermutung des Wissenschaftlers: Das Muskelgewebe der Frauen war straffer als vor dem Experiment. Die Forscher rund um Roullion beobachteten außerdem, dass sich die Brustwarzen hoben und die Brüste fester wurden.

 

Weniger Rückenschmerzen ohne BH

Für seine Ergebnisse verantwortlich macht der Wissenschaftler die anatomische Struktur des Brustgewebes. Nur wenn wir den Büstenhalter weg lassen, kann das stützende Gewebe – das dafür verantwortlich ist, dass der Busen sich selbst halten kann – wachsen. Doch das war nicht der einzige Vorteil des Verzichts: Bei den Probandinnen, die vor der Untersuchung noch unter Rückenschmerzen litten, bildeten sich die Beschwerden deutlich zurück

 

Öfter mal den BH weglassen

Sollten Frauen nun komplett auf besagte Wäsche verzichten? Nein, warnen Experten. Der Busen hat sich über Jahre hinweg an seinen stützenden Begleiter gewöhnt, Muskeln können sich nicht sofort bilden. Experten raten daher, lieber nach und nach auf das BH-Tragen zu verzichten, damit sich das stützende Gewebe langsam aufbauen kann. Wählen Sie passende Gelegenheiten, zum Beispiel ein Wochenende zu Hause und probieren Sie es aus – es lohnt sich.

Hamburg, 8. Januar 2016

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.