Seltsames Virus grassiert in Schule: Ursache endlich geklärt!

In einer Leipziger Schule waren Dutzende Kinder an einem unbekannten Virus erkrankt. Über ein Drittel der Schüler:innen waren betroffen. Nun ist die Ursache der vielen Erkrankungen bekannt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es schien für viele ein Rätsel zu sein – auch für das Gesundheitsamt. An einer Grundschule in der Leipziger Südvorstadt waren vergangene Woche dutzende Kinder an einer nicht näher bekannten Virusinfektion erkrankt. Der Erreger grassierte seit Beginn der vergangenen Woche, berichtet unter anderem der „MDR“.

Laut Angaben der Schulleiterin Christiane Dubiel waren von den insgesamt 500 Kindern und Lehrer:innen über ein Drittel mit dem bisher noch unbekannten Virus infiziert. Allein am Montag der letzten Woche seien mehr als 100 Krankmeldungen bei der Schule eingegangen.

Dutzende Schüler:innen erkrankt: Ist es Corona?

Eine regelrechte Infektionswelle – das ist spätestens seit der Corona-Pandemie für viele nichts Ungewöhnliches mehr. In diesem Falle gingen die Verantwortlichen jedoch nicht davon aus, dass das Coronavirus hinter den Erkrankungen steckt. Denn alle Tests waren negativ.

Ominöse Infektionswelle an Leipziger Schule: Diese Symptome treten auf

Die erkrankten Kinder und Lehrer:innen klagten allesamt über recht unterschiedliche Symptome. Darunter unter anderem Fieber und Durchfall. Und obwohl das Gesundheitsamt auf Hochtouren daran arbeitete, die Befunde zu diagnostizieren, konnte in der vergangenen Woche noch keine eindeutige Ursache der Beschwerden herausgefunden werden. Bis jetzt!

Ursache der Infektionswelle an Leipziger Schule gefunden

Denn wie die Ergebnisse der Rachenabstriche der Schüler:innen zeigte, sind wohl Grippeviren die Verursacher der ungewöhnlich hohen Anzahl von Krankheitsfällen an der Leipziger Schule. Von den insgesamt 14 Rachenabstrichen, die in der letzten Woche im Labor eingingen, waren 12 positiv auf Influenza-A getestet.

Verdacht auf Norovirus entkräftet

Somit ist der Verdacht, es könne sich bei den Krankheitsfällen um das hochansteckende Norovirus handeln, entkräftet. Zuvor hatte Dr. Christoph Specht gegenüber „RTL“ den Verdacht geäußert. Hier erklärte er: „Wenn sich in einer öffentlichen Einrichtung innerhalb von so kurzer Zeit diverse Krankheitsfälle häufen und die Betroffenen über Durchfall und Fieber klagen, könnte es durchaus das Norovirus sein."

Es wäre allerdings nicht das erste Mal gewesen, dass das Norovirus zu einem heftigen Krankheitsausbruch an einer Schule führt. Im November vergangenen Jahres waren über 300 Schüler:innen an einer Hamburger Schule am Norovirus erkrankt. In diesem Fall jedoch ist die Ursache eine andere. Der Ausbruch an der Leipziger Schule zeigt, dass auch Influenza-Viren immer noch gefährlich werden können.

Quellen
  • Dutzende Kinder in Leipziger Grundschule erkrankt, in: mdr.de
  • Seltsames Virus geht um: Dutzende Kinder und Lehrer in Leipzig erkrankt - Experte hat Verdacht, in: rtl.de