Selbsttest: Wie gesund ist Ihr Magen?

Ines Fedder

Unwohlsein, Völlegefühl und Druck sind Anzeichen dafür, dass es im Verdauungstrakt ordentlich rumort. Ob die Beschwerden eher harmloser Natur sind und wann sie erste Anzeichen und eine Magen-Darm-Erkrankung sein können, mehr darüber erfahren Sie im PraxisVITA-Selbsttest.

Frau hält Schüssel mit Eintopf in den Händen
Eine ungesunde Ernährungsweise kann die Darmgesundheit negativ beeinflussen Foto:  iStock/Christian-Fischer

Ein komisches Gefühl im Magen – das kann sich schon so manches Mal einstellen, wenn man zuvor reichhaltig Nahrung zu sich genommen hat. Ist man es zudem nicht gewohnt, besonders fettiges oder scharfes Essen zu sich zu nehmen, kann der Magen ganz schnell einmal verrückt spielen. Anders hingegen verhält es sich, wenn die Beschwerden länger andauern und die Ursache nicht eindeutig geklärt werden kann. In diesem Fall muss eine ärztliche Untersuchung erfolgen, um Erkrankungen wie eine Blinddarmentzündung, ein Magengeschwür und andere Krankheiten auszuschließen. Auch ein Reizdarmsyndrom kann Probleme im Magen-Darm-Trakt verursachen.

Flohsamen bei Reizdarm
Naturmedizin Reizdarmsyndrom: Endlich wieder Ruhe im Bauch

 

Selbsttest: Wie gesund ist Ihr Magen?

Dieser Test gibt Auskunft darüber, wie es um Ihre Magengesundheit bestellt ist. Er ersetzt in keinem Fall eine ärztliche Diagnose.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2019 praxisvita.de. All rights reserved.