Selbstbehandlung

Ob Erkältung, Durchfall, Migräne oder Rückenschmerzen – sogenannte Alltagsbeschwerden können Sie ganz einfach selbst behandeln. Welche Möglichkeiten der Selbstbehandlung es gibt, was Sie dabei beachten sollten und wann Sie besser ärztlichen Rat einholen, erfahren Sie hier.

Eine Nahaufnahme von einer Frau mit geschlossenen Augen
Frau untersucht ihren Kopf
Eine Frau schaut aus dem Fenster in den Regen
Hausmittel sind oft die schnellsten und effektivsten Helfer bei Heiserkeit
Mann hat Brustschmerzen aufgrund des Roemheld-Syndroms.
Eine Frau sitzt niedergeschlagen am Frühstückstisch
Nahaufnahme vom Gesicht einer Frau, die sich schmerzerfüllt an die Wange greift
Kinesio-Tape wird an der Schulter aufgetragen.
Eine Frau sitzt auf dem Sofa und hustet
Eine Frau fasst sich an ihr entzündetes Ohrloch

Mit rezeptfreien Arzneimitteln, einfachen Hausmitteln, homöopathischen Mitteln und bewährten Naturheilverfahren können Sie viele Alltagsbeschwerden ganz leicht selbst behandeln. Zu solchen Alltagsbeschwerden zählen Erkältung, Husten, Durchfall, Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel, Rückenschmerzen, Hexenschuss, Müdigkeit, Bauchschmerzen, Herzrasen, Regelbeschwerden, Sodbrennen, Blasenentzündung, Gerstenkorn, Allergien wie Heuschnupfen oder Nesselsucht, Juckreiz, Hautausschlag, Neurodermitis und Schuppenflechte. Welche Möglichkeiten der Selbstbehandlung Sie bei diesen und ähnlichen Beschwerden haben, wollen wir Ihnen auf diesen Seiten erklären. Vielen Alltagsbeschwerden können Sie übrigens mit regelmäßiger Bewegung oder Sport, einer ausgewogenen Ernährung, einem gesunden Schlaf und präventiven Maßnahmen wie Atemübungen, Rückenschule, Yoga oder Meditation gut vorbeugen.

Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.