Selbst-Test: Pollen- oder Hausstaub-Allergie?

Redaktion PraxisVITA

Die Nase läuft, die Augen tränen und die Haut jucktBetroffene mit einer Allergie auf Hausstaubmilbenkot leiden das ganze Jahr unter ihren Beschwerden. Mit etwa acht Millionen Betroffenen gehört das Leiden zu den häufigsten allergischen Erkrankungen in Deutschland. Tendenz: steigend.

Allergie
Allergie Foto:  iStock/ PeopleImages

Auch wenn sich die Beschwerden harmlos anhören, darf die Hausstauballergie nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Unbehandelt kann eine Hausstauballergie in schweren Fällen zu allergischem Asthma führen, bis hin zu schwerer und sogar lebensbedrohlicher Atemnot. Bei angemessenem Umgang mit ihrem Leiden können Betroffene allerdings selbst viel dazu beitragen, die allergischen Reaktionen einzudämmen.

Besteht ein Allergieverdacht? Einen Hinweis auf die Antwort auf diese Frage gibt Ihnen ein Hausstauballergie-Test.

 



Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2019 praxisvita.de. All rights reserved.