Selbst-Test: Neige ich zur Rosazea?

 

Selbst-Test: Neige ich zur Rosazea?

Hautrötungen bei Rosazea
© Fotolia

Die Rosazea ist eine entzündliche Erkrankung der Gesichtshaut, die vor allem Erwachsene betrifft. Sie tritt vor allem im Bereich der Nase, Wangen, Kinn und Stirn auf und verläuft in mehreren Stadien chronisch und schubweise: Die Haut ist gerötet und entzündet, später treten knotige Verdickungen und Eiterbläschen auf. Sonnenlicht, plötzliche Temperaturwechsel, Alkohol, stark gewürzte Speisen oder allgemein Stress können eine Rosazea verstärken und Krankheitsschübe auslösen.

Die Rosazea betrifft in der Regel nur Erwachsene. Dabei gibt es Unterschiede bei der Altersgruppe zwischen Frauen und Männern. Allgemein sind Krankheitsfälle vor dem 30. Lebensjahr selten. Frauen erkranken ab dem 35. Lebensjahr, am häufigsten tritt die eine Rosazea bei ihnen im Alter zwischen 61 bis 65 Jahren auf. Bei Männern häuft sich die Erkrankung im Alter von 50 Jahren deutlich und tritt vor allem zwischen 76 und 80 Jahren auf. Frauen sind insgesamt häufiger von Rosazea betroffen als Männer.

Dieser Test hilft Ihnen zu erkennen, ob Sie vielleicht davon betroffen sind!



Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.