Selbst-Test: Habe ich Polyneuropathie?

Redaktion PraxisVITA

Bei einer Polyneuropathie sind mehrere Nerven des Körpers geschädigt. Meist beginnen die Symptome zuerst an den Füßen und Händen – dann breiten sie sich langsam in Richtung Körpermitte aus. Typische Symptome einer Polyneuropathie sind Kribbeln oder Brennen, Taubheitsgefühl, Schmerzen ohne sichtbaren Grund und das Nachlassen von Emfindungen in den betroffenen Körperteilen. Die fehlenden Empfindungen können zur Gefahr werden – wenn sich zum Beispiel unbemerkte Wunden an den Fußsohlen entzünden oder der Betroffene sich an einer heißen Herdplatte verbrennt, ohne es zu merken.

Schmerzen in Füßen und Händen
Schmerzen in Füßen und Händen Foto:  iStock/ Milkos
 

Ursache ist häufig Diabetes

Diabetes ist eine der häufigsten Ursachen von Polyneuropathie in Deutschland. Schätzungen zufolge leidet fast jeder zweite Diabetiker an der Folgeerscheinung. Der Grund: Wenn der schlechte Blutzuckerwert die Blutgefäße geschädigt hat, werden die Ne rven nicht mehr genug mit Nährstoffen versorgt und nehmen daran Schaden.

Kommen Ihnen diese Symptome bekannt vor? Dann machen Sie jetzt den Test und finden heraus, ob Sie an Polyneuropathie leiden.

 



Themen
Copyright 2019 praxisvita.de. All rights reserved.