Sehstörungen oder Halluzinationen?

Tunnelblick
Ein Tunnelblick kann auf einen Grünen Star hinweisen. Lassen Sie die Augen auf jeden Fall von einem Augenarzt untersuchen, sonst droht Erblindung © Fotolia

Sehstörungen können plötzlich auftreten oder sich langsam entwickeln. Manche sind harmlos, andere nicht. Lassen Sie deshalb die Ursache beim Augenarzt abklären, wenn bei Ihnen eines der nachfolgenden Symptome auftritt.

 

Trübe Sicht

Ein typisches Zeichen für Grauen Star. Dabei verdickt die Linse und wird trüb. Betroffene sehen die Umgebung als graues Einerlei, Farben und Konturen verblassen. Therapie: Am Anfang hilft eine Anpassung der Brille. Später kann ein kleiner Eingriff die Sehkraft fast wieder vollständig herstellen. Dabei wird die alte Linse entfernt und durch ein Implantat ersetzt.

 

Tunnelblick

Die Einengung des Sichtfelds kann auf Grünen Star hinweisen. Oft liegt schon eine Schädigung der Netzhaut und des Sehnervs vor. Unbehandelt kann ein Glaukom zur Erblindung führen. Früherkennung ist wichtig. Ab 40 Jahren sollte jeder regelmäßig den Augeninnendruck messen lassen. Therapie: Augentropfen, um den Innendruck zu senken. Gelingt das nicht, wird er per Laser oder OP gesenkt.

 

Verzerrte Linien

Sie können Zeichen für eine Netzhautschädigung sein, die sogenannte altersbedingte Makula-Degeneration (AMD). Bei der Altersblindheit werden Sinneszellen im Bereich der Makula, dem schärfsten Punkt des Sehens, abgebaut. Das führt zu einem Nachlassen der Sehschärfe. Therapie: Man unterscheidet zwischen der feuchten und der trockenen AMD. Bei der feuchten bilden sich neue Blutgefäße unter der Netzhaut, die per Laser verödet werden. Bei trockener AMD gibt es keine wirksame Behandlung. Hoch dosierte Vitamin-Präparate sollen die Krankheit in Schach halten.

 

Lichtempfindlichkeit

Dahinter kann sich eine Hornhautentzündung verbergen. Ursache sind meist Bakterien, Viren, Überlastung oder trockene Augen. Die Therapie richtet sich nach der Ursache, zum Beispiel Antibiotika oder Tränenersatzmittel.

 

Einseitige Lichtblitze

Sie können eine Netzhautablösung anzeigen. Dabei trennt sich die obere Schicht der Netzhaut ab, wird nicht mehr versorgt. Ursache ist oft ein Netzhautriss durch Verletzung. Sofort-Therapie: per Laser oder eine Operation.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.