Welcher Sport macht welche Figur?

Schwimmen

Was macht Schwimmen mit meinem Körper?

Wasser schont die Gelenke, gleichzeitig wird Fett verbrannt und Muskeln werden aufgebaut. Ein echter Allrounder.

Wie viele Kalorien verbrenne ich?

Bei einem zügigen Schwimmstil durchschnittlich circa 430 Kalorien in einer Stunde.

Wie sieht der typische Schwimmerbody aus – und wann bekomme ich ihn?

Schwimmen Sie mindestens zweimal 45 Minuten pro Woche, mindestens 1.000 Meter. Am besten Kraul, nur Brust ist zu langsam und rückenunfreundlich. Nach drei Monaten sieht man vor allem an der Schultergürtelmuskulatur Veränderungen, sie wird stärker. Genauso Schultern, Rücken und Brust. Wer eine gute Technik hat, verbrennt Fett und baut gleichzeitig Muskeln auf“ (Dennis Schmidt, Schwimmtrainer, letsgetfit.de).

Die ideale Ergänzung?

Yoga – es verbessert Muskelausdauer und -kraft, der Körper wird noch straffer.

Forever young

  • Das biologische Alter von Schwimmern ist im Schnitt zwanzig Jahre unter ihrem tatsächlichen, so eine Studie der Universität Indiana
  • Rücken, Schultern und Brust werden stärker (und damit auch etwas breiter)

Ciao Cellulite

  • Po und Beine werden trainiert, das Wasser wirkt außerdem wie eine sanfte Massage auf das Bindegewebe

Verbesserte Atmung

  • Schwimmen vergrößert das Lungenvolumen, was wiederum den Blutdruck senkt

Bye bye Winkearme

  • Im Alltag benutzen wir nur selten alle Armmuskeln. Im Wasser werden sie zu unserem Motor. Das strafft und definiert

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.