Die 7 besten Tipps gegen Gelenkschmerzen

Schwimmen baut Muskeln auf

Das Beste am Schwimmen ist die Beinahe-Schwerelosigkeit. Der Auftrieb des Wassers schont die Gelenke. Zudem werden die Beweglichkeit und die Muskulatur verbessert. Aber Achtung: Bei einer Knie- oder Hüftgelenksarthrose ist Brustschwimmen nicht geeignet. In diesem Fall lieber kraulen oder rückenschwimmen. Wer brustschwimmt, sollte auf jeden Fall den Kopf während der Gleitphase zwischen den Armen ins Wasser tauchen, statt ihn dauernd über Wasser zu halten. Das schont die Halswirbelsäule.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.