Schwarzer Pilz bei Corona: Potentiell tödliche Begleiterscheinung

Mona Eichler Health-Redakteurin

Fälle von "Schwarzem Pilz" treten immer häufiger in Verbindung mit Corona auf. Nach dramatischen Ausbrüchen in mehreren Ländern wie Indien oder Uruguay wird nun ein weiterer, besonders alarmierender Fall gemeldet. Dem Erkrankten, der zuvor mit COVID-19 auf der Intensivstation lag, sind die Zähne ausgefallen. Welche weiteren potenziell tödlichen Symptome beim schwarzen Pilz auftreten können? Alle Infos hier.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Schwarzer Pilz bei Corona: Fallmeldungen reißen nicht ab
  2. Was ist Mukormykose?
  3. Schwarzer Pilz und Corona

Immer wieder werden Fälle einer Infektion mit dem Schwarzen Pilz bei Corona-Patienten gemeldet. Die Krankheit wird Mukormykose genannt. Sie ist potenziell tödlich und ruft schwerste Symptome hervor. In der indischen Hauptstadt Neu Delhi grassierte der Schwarze Pilz so heftig, dass spezielle Krankenhausabteilungen eingerichtet werden mussten.
Nun meldet Bolivien einen ersten Fall, bei dem dem Betroffenen nach der COVID-19-Infektion die Zähne ausfielen. 

Ärztin mit Schutzmaske und -handschuhen gibt junger Frau mit weißem Shirt und medizinischer Maske eine Infektion
Service Corona-Impfung ohne Wirkung? Was Daten aus Gibraltar uns zeigen

 

Schwarzer Pilz bei Corona: Fallmeldungen reißen nicht ab

Wie das bolivianische Gesundheitsministerium am Dienstag bekannt gab, hat sich ein 42-jähriger Mann nach seiner Corona-Infektion mit dem Schwarzen Pilz angesteckt und seine Zähne verloren. Er wurde Ende Juli in Cochabamba in ein Krankenhaus eingeliefert und zweimal operiert. Zuvor hatte er aufgrund seiner COVID-19-Infektion auf einer Intensivstation gelegen. Weitere Informationen zu dem Fall sind nicht bekannt. 

In den vergangenen Wochen häuften sich die Berichte über Infektionen mit dem Schwarzen Pilz als Begleiterscheinung von Corona. Vor allem Indien meldete eine Vielzahl an Krankheitsfällen. Über 7.200 Menschen sollen sich bis Ende Mai mit dem Schwarzen Pilz infiziert haben – mehr als 2.000 allein im Bundesstaat Maharashtra im Westen des Landes. In Neu Delhi wurden sogar spezielle Krankenhausabteilungen eingerichtet, die exklusiv Mukormykose-Patienten behandeln. 

Auch im Irak, Iran, Uruguay und Guatemala traten Infektionen mit dem Schwarzen Pilz bei Corona-Patienten auf. 

Coronavirus vor DNA-Strang
Service Corona-Risiko an den Genen erkennen: Auf diese 13 Genvarianten kommt es an
 

 

Was ist Mukormykose?

Die Infektion wird durch den Mucor-Schimmelpilz ausgelöst, der über die Atemwege oder Hautverletzungen in den menschlichen Organismus gelangt und in der Regel die Nebenhöhlen befällt. Zu den Symptomen gehören Sehstörungen, Kopf- und Brustschmerzen sowie Atembeschwerden.

Der Schimmelpilz gedeiht in der Erde und verwesendem organischen Material, etwa verfaultem Laub. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch nicht möglich, allerdings können die Sporen der Fadenpilze in Krankenhäusern beispielsweise über verschmutzte Luftbefeuchter oder Sauerstofftanks verbreitet werden. 

Mukormykose wird nicht umsonst der Schwarze Pilz genannt: Die Infektion löst in den meisten Fällen eine schwarze Färbung der Nase aus. 

Graphik des Coronavirus rot unterlegt
Krankheiten & Behandlung Corona-Co-Infektion: Was ist das?

 

Schwarzer Pilz und Corona

Der Schwarze Pilz gilt mit einer Todesrate von 54 Prozent als extrem aggressiv. Die Infektion kann innerhalb weniger Tage töten, was schnelles Handeln unabdingbar macht. Eine medikamentöse Behandlung ist möglich. Zusätzlich muss abgestorbenes Gewebe gründlich entfernt werden, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu unterbinden. 

Wie jede Infektionskrankheit ist Mukormykose umso bedrohlicher, je schwächer das Immunsystem der/des Betroffenen ist. Das macht Corona-Patienten anfälliger für den Schwarzen Pilz. Experten vermuten außerdem einen weiteren Risikofaktor, der allerdings noch nicht als bestätigt gilt: Angeblich fördern Steroide, die bei schweren Corona-Infektionen zur Behandlung eingesetzt werden, eine Mukormykose-Infektion. 

Coronvirus-Nahaufnahme im Anschnitt mit Delta-Zeichen
Service Delta-Variante: Viruslast 1000-mal höher als beim Ursprungsvirus!

Quellen:
"Schwarzer Pilz" bedroht Covid-Patienten, in: tagesschau.de
Schwarzer Pilz: Mann fallen nach Corona-Infektion Zähne aus, in: stuttgarter-zeitung.de
Schwarzer Pilz verbreitet sich in Indien, in: pharmazeutische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.