Heilpflanzenlexikon

Die Schwarze Johannisbeere - das Vitamin C-Wunder

Schwarze Johannisbeeren gehören zu den Vitamin C-reichsten Früchten. Damit stärken sie das Immunsystem. Sie lindern auch die Auswirkung von Husten, Heiserkeit und Erkältung.

Der Saft der Schwarzen Johannisbeere lindert Husten und Heiserkeit
Der Saft der Schwarzen Johannisbeere lindert Husten und Heiserkeit© Fotolia
 

Schwarze Johannisbeere: Anwendung und Heilwirkung

Definition Schwarze Johannisbeere

Bezeichnung: Ribes nigrum     Familie: Stachelbeergewächse         Gattung: Johannisbeeren (Ribes)

Die Blätter und die Früchte der Schwarzen Johannisbeere werden hauptsächlich in der Volksheilkunde verwendet. Wegen ihrer astrigierenden, schweißtreibenden, verdauungsfördernden und harntreibenden Wirkung wird die Schwarze Johannisbeere bei Atemwegserkrankungen, Durchfall aber auch bei ersten Anzeichen von Husten, Heiserkeit und Erkältung eingesetzt. Die Blätter werden häufig als Beimischung für Blasen- und Nierentees verwendet.

 

In der Schwarzen Johannisbeere enthaltene Wirkstoffe

Flavonoide, Phenolcarbonsäuren, Vitamin C, Fruchtsäuren, Pektine

 

Botanik

Schwarze Johannisbeere
Eine Portion Schwarze Johannisbeeren (125 Gramm) enthält 8 Gramm Ballaststoffe. Schwarze Johannisbeeren gehören zu den Vitamin-C-reichsten Früchten und Vitamin-C stärkt das Immunsystem© Fotolia

Die Schwarze Johannisbeere ist ein bis zu 2 Meter großer, kräftiger sommergrüner Strauch, der einen intensiven Geruch verströmt. Die Blätter sind wechselständig angeordnet, drei- bis fünf-lappig und an der Außenkante gesägt. Aus den Blüten (Blütezeit von April bis Mai) entwickeln sich glatte schwarze, in kleinen Trauben hängende Früchte. Der Geschmack der Schwarzen Johannisbeere ist säuerlich bis herb.

Die Schwarze Johannisbeere ist mit der weißen und roten Johannisbeere verwandt.

 

Vorkommen/Verbreitung

Die Schwarze Johannisbeere kommt in Europa, Asien und Nordamerika vor. Sie bevorzugt humusreiche, feuchte Böden. Als Zier-  und Nutzpflanze ist sie sehr beliebt.

 

Andere Namene der Schwarzen Johannisbeere

Schwarze Ribisel, Cassis, Gichtbeere,  Wanzenbeere

Wissenswertes über die Schwarze Johannisbeere

Schwarze Johannisbeeren werden aufgrund ihres bitteren Geschmacks meist zu Saft, Sirup, Gelee oder Marmelade weiterverarbeitet. In Verbindung mit Zucker entfalten sie Ihr besonderes Aroma. Cassislikör, eine Zutat für den beliebten Cocktail „Kir Royal“ wird auf Grundlage von Schwarzen Johannisbeeren hergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.