Schwangerschaftskomplikationen

Blutungen, vorzeitige Wehen oder Schwangerschaftsvergiftung: Schwangerschaftskomplikationen sind der Albtraum werdender Eltern. Was können Schwangere tun, um das Risiko möglichst gering zu halten und wann besteht wirklich eine Gefahr für Mutter und Kind? Lesen Sie hier.

Baby Flasche
Syphilis-Test in der Schwangerschaft
Durchfall in der Schwangerschaft
Vorzeitige Wehen
Schwanger trotz Periode?
Bei einer Eileiterschwangerschaft nistet sich eine befruchtete Zelle im Eileiter anstelle der Gebärmutter ein
Eine Schwangere schläft
Beim HELLP-Syndrom treten ernstzunehmende Beschwerden auf
Schwangere sollten Routineuntersuchungen beim Frauenarzt wahrnehmen, damit eine Schwangerschaftsvergiftung rechtzeitig erkannt wird
Bei einer Schwangerschaftsvergiftung ist eine frühzeitige Entbindung in einigen Fällen der letzte Ausweg

Wer ein Kind erwartet, hofft, dass es sich ohne Komplikationen gesund entwickelt. Doch nicht immer geht eine Schwangerschaft problemlos von statten. Schwangerschaftskomplikationen, wie eine Gebärmuttersenkung, Schwangerschaftsdiabetis oder eine Eileiterschwangerschaft können Mutter und Baby ernsthaft schaden. Nicht nur bei Risikoschwangerschaften. Auf diesen Seiten können sich werdende Eltern über die Risiken von Schwangerschaftskomplikationen informieren. Was tun, wenn die werdende Mutter HIV-positiv ist? Wie behandelt man Syphilis während der Schwangerschaft? Ab wann werden vorzeitige Wehen bedenklich?

Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.