Schuldgefühle können Magenkrämpfe auslösen

Aus der Serie: Gefühle erkennen und akzeptieren
7 / 10
Schuldgefühle machen ein junges Mädchen nachdenklich
Foto: iStock

Schuldgefühl


Da bedeutet das Gefühl: Wir sind uns dessen bewusst, dass wir uns einem anderen Menschen gegenüber nicht richtig verhalten, ihn verletzt oder ungerecht behandelt haben.

Diese Funktion hat das Gefühl: Schuldgefühle weisen auf ein Fehlverhalten hin und helfen, ein Leben gemäß unseren inneren Werten zu führen.

So fühlen wir uns: Das schlechte Gewissen weckt unser Schuldbewusstsein, wir fühlen uns zerknirscht

Diese Gedanken begleiten das Gefühl: Ich habe etwas Schlimmes getan.

So reagiert der Körper auf das Gefühl: Die Stresshormone sorgen für Muskelverspannungen. Häufig verkrampft sich auch der Magen, was Übelkeit und Schmerzen zur Folge haben kann.