Schüßler Salze

Schüßler-Salz Nr. 4 – Das Salz der Schleimhäute

Schüssler Salz Nr. 4
Schüßler-Salz Nr. 4: Das Salz der Schleimhäute Foto:  DHU

Das Schüßler-Salz Nr. 4 (Kalium chloratum) ist ein Schleimhautmittel und gilt als das Salz der zweiten Entzündungsphase.

 

Woher kommt das Schüßler-Salz Nr. 4?

Das Schüßler-Salz Nr. 4 ist unter dem Namen Kalium chloratum (Kaliumchlorid) bekannt. Kalium chloratum wirkt schützend und ausgleichend in den Schleimhäuten und wird aufgrund seiner entgiftenden Wirkung vor allem bei Schwellungen, die durch Entzündungen hervorgerufen wurden, eingesetzt. Das Schüßler-Salz Nr. 4 kommt in jeder Körperzelle vor, insbesondere in den roten Blutkörperchen.

 

Das Schüßler-Salz Nr. 4 und seine Wirkung

Das Schüßler-Salz Nr. 4 wird angewendet, wenn eine Entzündung das Anfangsstadium bereits überschritten hat. Kalium chloratum löst Beläge und Sekrete auf den Schleimhäuten, z.B. im Rachen. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung unterstützt das Schüßler-Salz 4 den Körper außerdem bei sämtlichen Entgiftungsprozessen.


Das Schüssler Salz 4 unterstützt die Regeneration und Heilung der Schleimhäute
Das Schüßler-Salz Nr. 4 unterstützt die Regeneration und Heilung der SchleimhäuteFoto: Shutterstock
 

Schüßler-Salz Nr. 4 online kaufen

Schüßler-Salz Nr. 4 einfach und bequem nach Hause bestellen?

Hier geht es direkt zur Online-Apotheke:
Schüßler-Salz Nr. 4 >> JETZT KAUFEN!


 

Das Schüßler-Salz Nr. 4 und seine Hauptanwendungsgebiete[1]

 

Das Schüßler-Salz Nr. 4 in der Schwangerschaft

Kalium chloratum kann Entzündungen der Brustwarzen bei stillenden Müttern sanft lindern.

 

Das Schüßler-Salz Nr. 4 bei Babys und Kindern

Das Schüßler-Salz Nr. 4 kann bei allen Kinderkrankheiten sowie Erkältungen und grippalen Infekten angewendet werden, die in die zweite Entzündungsphase übergegangen sind.

 

Das Schüßler-Salz Nr. 4 und die richtige Dosierung

Da Kalium chloratum im zweiten Infekt- oder Entzündungsstadium zum Einsatz kommt, erfolgt die Einnahme dieses Schüßler-Salzes in der Potenz D12. Die DHU empfiehlt Erwachsenen und Jugendlichen ab zwölf Jahren eine tägliche Dosis von bis zu drei Tabletten. Reduzieren Sie die Einnahme, sobald eine Besserung eintritt. Bei anhaltenden Gesundheitsstörungen sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Säuglinge, die sich im ersten Lebensjahr befinden, erhalten in Absprache mit dem Arzt ein Drittel der Erwachsenendosis. Kleinkinder bis zum sechsten Lebensjahr sollten die Hälfte, Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren zwei Drittel der Erwachsenendosis verabreicht bekommen.

Sie sollten die Tablette bzw. Globuli eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen. Bei kleineren Kindern empfiehlt es sich, die Tablette/Globuli vor der Einnahme in etwas Wasser aufzulösen.

 

Schüßler-Salz Nr. 4: Darauf sollten Sie bei der Einnahme achten

Das Schüßler-Salz Nr. 4 enthält Laktose, liegt jedoch dabei unter den Grenzwerten. Wer ganz auf Laktose verzichten möchte, kann die Schüßler-Salze auch als Globuli einnehmen, die keine Laktose enthalten.

 

Schüßler-Salz Nr. 4 Nebenwirkungen

Nebenwirkungen des Schüßler-Salzes Nr. 4 sind nicht bekannt.

 

Das sollten Sie außerdem über das Schüßler-Salz Nr. 4 wissen

Das Schüßler-Salz Nr. 4 unterstützt die Verdauung, die Ausscheidungs und die Entgiftungsvorgänge und fördert den Lymphfluss.

 

[1] Die gesetzlichen Bestimmungen legen fest, dass für registrierte homöopathische Arzneimittel keine allgemein gültigen „Anwendungsgebiete“ angegeben werden dürfen, wie Sie es von anderen Arzneimitteln gewohnt sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.