Schüßler Salze

Schüßler-Salz Nr. 11: Das Salz für Haut und Haare

Redaktion PraxisVITA

Das Schüßler-Salz Nr. 11 (Silicea) gilt als das Schönheits-Salz. Bei diesen Krankheitsbildern und Symptomen kommt Schüßler-Salz Nr. 11 zum Einsatz.

Frau hält sich eine Haarsträhne und lächelt
Das Schüßler-Salz Nr. 11 ist besonders gut für Haut und Haare Foto:  istock/peopleimages

Vom Schüßler-Salz Nr. 11 sollen unter anderem Knochen, Knorpel, Blutgefäße und Nervenbahnen profitieren. Aber warum wird ausgerechnet der Kieselsäure diese heilsame Kraft nachgesagt?

 

Schüßler-Salz Nr. 11: Was ist das?

Das Schüßler-Salz Nr. 11, auch Silicea oder Kieselsäure genannt, ist ein Mineralstoff, der sich in allen Körperzellen findet. Der Körper braucht es vor allem, um Haut, Knochen, Knorpel und das Bindegewebe aufzubauen und zu festigen. Hier wird das Salz auch gespeichert. Wenn der Körper durch besondere Belastungen besonders viel Kieselsäure verbraucht, greift er auf diesen Speicher zurück. Ein Mangel an Silicea zeigt sich daher häufig zuerst durch Hautprobleme. Außerdem baut das Schüßler Salz Nr. 11 die Blutgefäße und die Nervenbahnen auf, sodass Heilpraktiker Nerven- und Gefäßerkrankungen ebenfalls mit einem Silicea-Mangel in Verbindung bringen. 

Schüßler-Salze zum Abnehmen liegen auf dem Tisch
Schüßler Salze Welche Schüßler-Salze werden fürs Abnehmen empfohlen?

 

Wie wird das Schüßler-Salz Nr. 11 eingesetzt und wo wirkt es?

Laut der Theorie Schüßlers führen auskristallisierte Säuren zu Haut- und Bindegewebsproblemen oder auch zu Rheuma-Erkrankungen wie Arthrose. Das Schüßler Salz Nr. 11 könne diese Säuren aus dem Gewebe ausleiten und brüchiges Bindegewebe stärken. Silicea kommt daher vor allem bei diesen Beschwerden zum Einsatz:

  • vorzeitige Hautalterung und Falten
  • Haarausfall, glanzloses Haar
  • Akne
  • brüchige und splitternde Nägel
  • Knochenschwäche oder Osteoporose
  • Blutergüsse
  • Rheuma, Gicht oder Arthrose
  • Bandscheibenerkrankungen
 

Schüßler-Salz Nr. 11: Selbstbehandlung oder Behandlung beim Arzt?

Eine Selbstbehandlung mit dem Schüßler-Salz Nr. 11 ist möglich, zum Beispiel um die Silicea-Speicher wieder aufzufüllen und Säuren aus dem Körper zu leiten. Das Schüßler-Salz Nr. 11 wird sowohl innerlich, zum Beispiel in Form von Pulver oder Tabletten, als auch äußerlich in Cremes oder Gels bei Hautproblemen eingesetzt. Für einen optimalen Effekt wird es häufig mit dem Schüßler-Salz Nr. 9 (Natrium phosphoricum) kombiniert. In schwereren Fällen, zum Beispiel bei Entzündungen der Haut mit Abszessen oder Fisteln sowie bei chronischen Krankheiten wie Rheuma, Gefäßverkalkungen oder Osteoporose muss jedoch ein Arzt aufgesucht werden. Hier kann das Schüßler-Salz Nr. 11 die schulmedizinische Behandlung unterstützen.

 

Schüßler-Salz Nr. 11: Was gilt für die Anwendung bei Babys und Kindern?

Bei Babys und Kindern wird das Schüssler-Salz Nr. 11 häufig als Salbe angewandt, um Juckreiz, einen wunden Po sowie kleinere Verletzungen zu lindern. Aufgrund seiner Wirkung auf das Nervensystem wird Silicea auch bei Spätentwicklern sowie bei Kindern, die sich nachts einnässen, nicht im eigenen Bett schlafen wollen oder in der Trotzphase sind, eingesetzt. 

Schüßler-Salze zur Selbstbehandlung liegen auf dem Tisch
Schüßler Salze Schüßler-Salze zur Selbstbehandlung

 

Das Schüßler-Salz Nr. 11 und die richtige Dosierung

Mit dem Schüßler-Salz Nr. 11 werden anhaltende Beschwerden behandelt. Erwachsenen und Jugendlichen ab zwölf Jahren wird eine tägliche Dosis von bis zu drei Tabletten empfohlen. Reduzieren Sie die Einnahme, sobald eine Besserung eintritt. Bei anhaltenden Gesundheitsstörungen sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Säuglinge, die sich im ersten Lebensjahr befinden, erhalten in Absprache mit dem Arzt ein Drittel der Erwachsenendosis. Kleinkinder bis zum sechsten Lebensjahr sollten die Hälfte, Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren zwei Drittel der Erwachsenendosis verabreicht bekommen. Sie sollten die Tablette bzw. Globuli eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen.

Das sollten Sie außerdem über das Schüßler-Salz Nr. 11 wissen

Für schöne Haut, Haare und Nägel lassen sich Schüßler-Salze Nr. 11 besonders gut mit den Schüßler-Salzen Nr. 1 kombinieren.

Hinweis: Die spezifische Wirksamkeit von Schüßler-Salze wird in der Wissenschaft diskutiert. Dennoch sind Schüßler-Salze als sanfte Heilmethode sehr beliebt.

Quellen:

  • Feichtinger, T. & Niedan-Feichtinger, S. (2011): Gesund durchs Jahr mit Schüßler-Salzen. Thieme Verlag, Stuttgart
  • Wacker, S. (2017): In Balance mit Schüßler-Salzen: Schüßlern Sie sich gesund – Am Gesicht erkennen, welche Salze Ihnen fehlen. Haug Verlag, Stuttgart
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.