Schokolade schützt das Herz

Verena Elson Medizinredakteurin

Dunkle Schokolade wirkt herzschützend – darauf haben bereits zahlreiche Studien hingewiesen. Eine aktuelle Forschungsarbeit zeigt jetzt: Für diesen Effekt reichen bereits 20 Gramm Schokolade täglich aus.

Eine Frau isst Schokolade
Schon 20 Gramm Schokolade täglich helfen dabei, den Blutdruck zu senken Foto:  iStock/skynesher

Einen Monat lang täglich Schokolade essen – diesen Auftrag hatten 30 Probanden, die an einer Schokoladenstudie des Polytechnischen Instituts im portugiesischen Coimbra teilnahmen. Die Hälfte der Probanden bekam jeden Tag 20 Gramm Schokolade mit einem Kakaoanteil von 55 Prozent – die andere Hälfte bekam Schokolade mit einem Kakaoanteil von 90 Prozent.

 

Gesündere Gefäße durch Schokolade

Vor und nach dem 30 Tage andauernden Experiment erfassten die Forscher die Herzgesundheit der Studienteilnehmer in umfassenden Untersuchungen – Parameter waren etwa der Zustand der Arterien (Arteriensteifigkeit) und die Pulsfrequenz.

Bereits nach 30 Tagen täglichen Schokoladekonsums verbesserte sich die Herzgesundheit der Probanden. Während die Schokolade mit 55 Prozent Kakaoanteil nur geringe Effekte zeigte, bewirkte die 90-prozentige Schokolade deutliche Veränderungen – beispielsweise eine verbesserte Gefäßfunktion, elastischere Arterien und eine bessere Pulsfrequenz.

Eine Frau isst Schokolade
Service Gibt es in 40 Jahren keine Schokolade mehr?

 

Flavonoide im Kakao schützen die Gefäße

Für den herzschützenden Effekt der dunklen Schokolade sind die sogenannten Flavonoide verantwortlich – Pflanzenstoffe, die dem Kakao seine dunkle Farbe verleihen. Sie bewirken, dass sich die Blutgefäße weiten und der Blutdruck sinkt. 2010 fanden australische Forscher in einer Studie zur Wirkung von Schokolade auf den Blutdruck heraus, dass bei Bluthochdruckpatienten täglicher Schokoladenverzehr ähnliche Auswirkungen auf den Blutdruck hat wie eine halbe Stunde Bewegung. Allerdings warnen Mediziner: Schokolade sollte nur in Maßen genossen werden, da ansonsten das Risiko für Übergewicht steigt, was sich wiederum negativ auf den Blutdruck auswirkt. Überdies gilt: Je höher der Kakaoanteil in der Schokolade, desto größer die gesundheitlichen Vorteile. Mit Milchschokolade lassen sich die beschriebenen Effekte nicht erreichen.

Quellen:

Pereira, Telmo, et al. (2019): Randomized study of the effects of cocoa-rich chocolate on the ventricle–arterial coupling and vascular function of young, healthy adults. In: Nutrition.

Ried, Karin, et al. (2010): Does chocolate reduce blood pressure? A meta-analysis. In: BMC medicine.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2019 praxisvita.de. All rights reserved.