Stechen im Ohr: Die wichtigsten Ursachen für den Schmerz
Eine Frau hält sich den Kopf
Eine gestresste Frau sitzt mit geschlossenen Augen am Computer
Illustration eines Tinnitus
Ohrinfarkt erkennen und behandeln
Arzt im Patientengespräch
Durchblutungsstörungen im Ohr erkennen und behandeln
Frau macht Yoga mit Kopfhörern
Frau mit Ohrenschmerzen fasst sich an den Kopf
Medikamente, Spritze und Klemmbrett

Zu viel Schall kann gefährlich sein und zum Beispiel nervige Ohrgeräusche verursachen. Dabei wirkt der Schall nicht nur auf die Ohren, sondern den gesamten Organismus. Dauerhafte Lärmbelastungen sind auch eine häufige Ursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Arterienverkalkung oder sogar Herzinfarkt. Deshalb brauchen die Ohren ab einem bestimmten Lärmpegel besonderen Schutz, zum Beispiel in Form von Ohrstöpseln. Aber sind Ohrstöpsel gesund? Ab wann ist ein Gehörschutz notwendig? Gibt es Ohrgeräusche, hinter denen kein Tinnitus steckt? Kann Yoga gegen Ohrgeräusche helfen? Wie sollten wir mit unseren Ohren umgehen? Können Medikamente Ohrgeräusche verursachen? Wie schädlich ist Lärm für Kinder? Und wird ein Hörschaden bei Kindern anders behandelt als bei Erwachsenen? Auf diese und ähnliche Fragen gehen wir hier ein.

Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.