Blähungen

Wenn der Bauch mal wieder drückt, ist die Diagnose häufig einfach: Blähungen. Aber woher kommen die lästigen Luftansammlungen? Wie wird man sie wieder los? Und wie sind sie zu vermeiden? Das und mehr lesen Sie hier. 

Anhaltende Blähungen und ein angeschwollener Bauch können Hinweise auf Eierstockkrebs sein
Mann hat Brustschmerzen aufgrund des Roemheld-Syndroms.
Darmflora aufbauen homöopathisch: So geht es!
Blähungen in den Wechseljahren: Gründe und schnelle Helfer
Stinkende Blähungen: Ursachen und wie man sie vermeidet
Eine Frau fasst mit beiden Händen an ihren Unterbauch
Hund mit langen, zotteligen Ohren liegt auf dem Sofa und schaut in die Kamera
Mittel gegen Blähbauch: Wie Schmerzen sich in Luft auflösen
Bakterien im Darm: was sie im Gleichgewicht hält

Volkskrankheit Flatulenz: Fast jeder hat von Zeit zu Zeit mit Blähungen und Völlegefühl zu kämpfen. Die Luft im Bauch ist unangenehm und häufig sogar schmerzhaft. Trotzdem reden die meisten Menschen nur ungern über Blähungen. Gerade wenn sie laute Geräusche oder unangenehme Gerüche verursachen, werden selbst starke Blähungen lieber totgeschwiegen. Doch davon wird das Problem nicht besser und die richtige Behandlung bleibt fern. Was also tun, wenn Luft im Bauch ist? Welche Ursachen kann ein Blähbauch haben? Inwiefern hängt er mit anderen Verdauungsproblemen oder gar mit Lebensmittelunverträglichkeiten zusammen? Was hilft gegen Blähungen? Wann reichen Hausmittel und Tee um Blähungen zu behandeln, wann müssen Medikamente her? Hier gehen wir auf diese und weitere Fragen ein.

Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.