Angststörung

Ob Held oder Feigling: Niemand ist wirklich furchtlos. Doch es gibt Menschen, für die wirken sich bestimmte Ängste heftiger aus als für die Meisten. Dann spricht man von einer Angststörung oder Phobie. Zahlreiche Anzeichen bis hin zur Panikattacke können die Folge sein. Woran Sie eine Angststörung erkennen und wie Sie Ihre Ängste überwinden, erfahren Sie hier.

Frau sitzt verzweifelt in U-Bahn-Tunnel.
Eine Frau schaut nachdenklich aus dem Fenster
Eine Frau mit Mundnasenschutz sitzt guckt auf dem Sofa und guckt verzweifelt zu Boden
Haben Sie angst vor dem Telefonieren? Diese Tipps helfen
Eine Frau sitzt am Schreibtisch und streckt sich
Eine Frau sitzt auf einem Stuhl und hält sich den Kopf
Frau sitzt ängstlich am Fenster
Mann am Schreibtisch stürzt verzweifelt den Kopf in die Hände
Frau mit Smartphone in der Hand sitzt am Schreibtisch vor einem Laptop
Mann umarmt Frau, die den Kopf in die Hände stützt

Wenn Angst zufällig und ohne Vorwarnung auftritt, oder besonders stark an spezifische Auslöser gebunden ist, spricht man von einer Angststörung oder Phobie. Etwa zwölf Millionen Deutsche leiden im Laufe ihres Lebens an einer solchen Angststörung, die in schweren Fällen sogar Panikattacken auslösen kann. An welchen Symptomen kann eine Angststörung erkannt werden? Was unterscheidet eine generalisierte Angststörung von einer sozialen Phobie? Welche Symptome hat eine Panikattacke? Inwiefern kann eine Angststörung mit einem Burnout zusammenhängen? Kann man Ängste wie eine Agoraphobie überwinden? Wie werden Angststörungen behandelt? Das und mehr beantworten wir hier.

Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.