Die 10 häufigsten Kopfschmerzarten

Redaktion PraxisVITA

Schmerzmittelübergebrauch

Wer bei Kopfweh zu oft zu Migräne- oder Schmerzmitteln greift, kann die Schmerzen anstatt sie zu lindern sogar zusätzlich stärken. Ein sogenannter medikamenteninduzierter Kopfschmerz kann entstehen, wenn man über drei Monate oder länger an mehr als 10 bis 15 Tagen pro Monat schmerzstillende Mittel gegen diese primären Kopfschmerzen zu sich nimmt. Die Behandlung von Kopfschmerzen durch Schmerzmittelübergebrauch besteht darin, die ursächlichen Medikamente abzusetzen. Betroffenen erleben in der Zeit einen Entzug, dem mit kontrolliert eingesetzten Medikamenten entgegen gewirkt werden soll. Nach erfolgreicher Therapie bleiben die meisten Betroffenen frei von Dauerkopfschmerzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.