Schlauer über Nacht: Diese Schlafposition macht Sie klüger!

Frau schläft in Seitenlage
In der Seitenlage kann das Gehirn am besten Abfallstoffe abbauen. Gleichzeitig ist die Schlafposition schonend für Nacken und Rücken © Fotolia

Forscher haben in einer Studie herausgefunden, wie wir im Schlafen unser Gehirn besonders gut dabei unterstützen können, Abfallstoffe zu beseitigen - und so auch das Risiko für Alzheimer und andere neurologische Erkrankungen zu senken.

Unsere Schlafposition hat nicht nur Auswirkungen auf unser Wohlbefinden, sie kann uns sogar dabei unterstützen, das Risiko für neurologische Erkrankungen zu senken. Ideal ist dafür die Seitenlage, das zeigt eine Studie, die kürzlich im Journal of Neuroscience veröffentlicht wurde.

Unter der Leitung der Radiologin Dr. Helene Benveniste führte ein Forscherteam an der Stony Brook University School of Medicine Versuche an Nagetieren durch. Mithilfe von Magnetresonanztomografie machten die Forscher den Flüssigkeitsaustausch der Gehirne der Tiere im Schlaf sichtbar. So konnten sie untersuchen, ob die Schlafposition Einfluss auf diesen Austausch hat.

 

Im Schlaf wird unser Gehirn von Abfallstoffen befreit

Das Ergebnis der Studie: Gerade in der von den meisten Menschen ohnehin favorisierten Seitenlage kann das Gehirn Abfallstoffe am besten verarbeiten. Das stützt die von vielen Wissenschaftlern vertretene These, dass Schlaf außer zur Erholung auch dazu dient, Abfallstoffe des Stoffwechsels zu filtern, die sich im wachen Zustand angesammelt haben. Dazu gehört beispielsweise Kohlenstoffdioxid. Das bedeutet: Besonders Menschen, die unter Schlafstörungen leiden, sollten ihr Gehirn durch die richtige Lage unterstützen. Konzentrationsprobleme und Aufmerksamkeitsdefizite könnten sich dadurch ebenfalls verringern. 

 

Seitenlage gegen Alzheimer 

Frühere Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Schlafposition so auch Einfluss auf neurologische Erkrankungen wie Alzheimer haben kann, die mit der Ansammlung von sogenannten Plaques im Gehirn in Verbindung gebracht werden. Deren Entstehung könnte durch eine optimale Schlafposition verzögert werden.

In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen Hausmittel vor, die gegen Schlafstörungen helfen können.

Hamburg, 9. August 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.