Schlankwasser: Abnehmen mit Zitrone und Ingwer

Annika Hansen Medizinredakteurin

Die Schlankwasser-Diät ist in aller Munde. Besonders beliebt ist der Abnehmdrink kurz vor dem Strandurlaub – denn dann wünschen sich viele eine tolle Bikini-Figur. Doch was steckt hinter diesem Wunder-Wasser?

Wasserglas mit Zitrone Ingwer und Minze
Erfrischend, lecker und gesund: Schlankwasser ist eine Wohltat für den Körper Foto:  iStock/rocky89
Inhalt
  1. Was ist Schlankwasser?
  2. Diese Vorteile hat die Schlankwasser-Diät
  3. So funktioniert die Diät
  4. Schnell gemacht: Rezept für Schlankwasser
  5. Switchel: Sommerliche Rezept-Variante 
 

Was ist Schlankwasser?

Hinter dem Namen verbirgt sich ein Getränk auf Wasserbasis, das mit Zitrone, Ingwer, Gurke und Minze gemischt wird. Alle Zutaten können Sie sich ganz einfach im Supermarkt besorgen.

 

Diese Vorteile hat die Schlankwasser-Diät

Wer regelmäßig den Power-Drink zu sich nimmt, kann seinem Körper dabei helfen zu entschlacken. Organe können dann Gifte noch besser ausscheiden. Deshalb wird Schlankwasser auch häufig in Zusammenhang mit dem englischen Begriff Detox gebracht. 
Die Zutaten des Getränks stecken voller wichtiger Vitamine und Mineralstoffe, die als Abnehmhelfer gelten. Aber nicht nur: Ingwer, Zitrone, Minze und Gurke wirken sich auch auf andere Bereiche unseres Körpers positiv aus.

  • Ingwer: Die scharfe Wurzelknolle kommt nicht nur beim Kochen zum Einsatz, sondern auch in Tee-Getränken. Ingwer stärkt unter anderem das Immunsystem, regt die Fettverbrennung und den Stoffwechsel an. 
  • Zitrone: Die Frucht hat eine gesunde Wirkung auf den Körper und liefert viel Vitamin C, Vitamin B6 und Kalium. Durch seine wenigen Kalorien zählt die Zitrone zu den Schlankmachern. Sie wirkt verdauungsfördernd und entschlackend.  
  • Minze: Die aromatischen Kräuter sind ebenfalls eine Wohltat für den Körper. Die Kräuter beruhigen den Darm und wirken Verdauungsbeschwerden entgegen. 
  • Gurke: Das Gemüse enthält viele Vitamine (B, C und E) sowie Mineralstoffe. Besondere Wirkung: Das in der Gurke enthaltenen Enzym Peptidasen kann Proteine teilen, sodass Lebensmittel mit viel Eiweiß besser verdaut werden können. Zudem kann durch das Enzym der Darm gereinigt werden, indem es Darmbakterien abtötet. 
     

Sehr zu empfehlen ist es, wenn Sie die Wasserkur für einen längeren Zeitraum durchführen. Insbesondere morgens vor dem Frühstück ist es eine Wohltat für den Körper, viel Wasser (Schlankwasser oder lauwarmes Wasser ohne Kohlensäure) zu trinken.

Junge Frau im Bademantel trinkt ein Glas Wasser
Gesund abnehmen Japanische Wasserkur: Wasser trinken für die Gesundheit?

 

So funktioniert die Diät

Trinken Sie am besten dreimal täglich vor jedem Essen ein großes Glas des Powerdrinks – drei Tage reicht, dann sollte Ihr Bauch schon sichtbar flacher sein. Natürlich nehmen Sie in der Diät-Phase nicht nur Schlankwasser zu sich, sondern auch regelmäßig leichte Mahlzeiten. 
Frühstück, Mittags- und Abendessen sollten nicht zu fettig und zuckerhaltig sein. Achten Sie auf eine kalorienarme Ernährung – denn der Abnehm-Effekt erhöht sich, wenn Sie weniger Kilokalorien zu sich nehmen als üblich. Deshalb wird empfohlen, viel Gemüse und möglichst fettarmes Fleisch zu essen. Leichte Suppen oder Salate sind ideal. Wer langfristig sein Gewicht behalten möchte, sollte seine Ernährung dauerhaft umstellen – hin zu einer ausgewogenen und gesunden Kost. 

Eine Frau kauft in der Gemüseabteilung ein
Service Der einfachste Trick um gesünder einzukaufen

 

Schnell gemacht: Rezept für Schlankwasser

Der Diät-Drink ist schnell und einfach gemacht. Am besten bereiten Sie ihn abends zu, damit sich die Aromen über Nacht entfalten können. 

Zutaten:

  • 1 Salatgurke
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm dick)
  • 1 Zitrone
  • 1 Handvoll Minzblätter
  • 2 EL Wasser
  • ggf. Eiswürfel


Zubereitung:
Salatgurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ingwer reiben. Minzblätter grob hacken und Zitrone in Scheiben teilen. Frische Zutaten in einen Krug geben und 2 Liter Wasser dazu gießen. Alles über Nacht in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen.

 

Switchel: Sommerliche Rezept-Variante 

An heißen Tagen können Sie das Schlankwasser mit Apfelessig und Honig etwas abwandeln. Zusammen mit ein paar kühlenden Eiswürfeln wird daraus der perfekte Sommerdrink – und nebenbei führen Sie Ihrem Körper viele Vitamine und Mineralstoffe zu. Denn neben der aktivierenden Wirkung von Ingwer und Zitrone, geben auch die anderen Zutaten einen Vitaminkick:

  • Apfelessig: Der Speiseessig aus Apfelwein kann nicht nur dabei helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren, sondern auch beim Fettabbau unterstützen. Wer regelmäßig Apfelessig zu sich nimmt, kann damit auch das Risiko für Herzkrankheiten gemindert werden. 
  • Honig: Der goldene Sirup hat bis zu 180 Inhaltsstoffe, die den Körper unter anderem mit Aminosäuren, Mineralstoffen und Vitaminen versorgen. Honig hat viele Wirkungsweisen – zum Beispiel macht er wach, wirkt entspannend, schlaffördernd und kann positiv zur Wundheilung beitragen. 


Zutaten:

  • ½ Tasse Ingwer, klein geschnitten
  • ¼ Tasse Apfelessig
  • 3 Tassen Wasser
  • etwas Zitronensaft
  • nach Belieben: Honig und frische Kräuter (zum Beispiel Minze)


Zubereitung:
Wasser zum Kochen bringen. Ingwer in kleine Stücke schneiden und in einen Krug geben. Heißes Wasser dazu gießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Apfelessig, Zitronensaft, Honig und Kräuter hinzugeben, wenn das Getränk abgekühlt ist. 
 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.