Schaut mehr Katzenvideos!

Grumpy Cat
Diese Katze ist ein Youtube-Star: Ihr mürrischer Gesichtsausdruck verhalf "Grumpy Cat" zu großer Berühmtheit – inzwischen hat sie sogar ihren eigenen Manager © Corbis

Katzenvideos auf der Arbeit? Aber gerne! Denn sie verleihen neue Energie für kommende Aufgaben, zeigt eine aktuelle Studie US-amerikanischer Forscher. Probieren Sie es jetzt aus mit diesem witzigen Video.

Ein Katzenbaby, dem die Augen zufallen, ein Kater, der leidenschaftlich das Boxmatch im Fernsehen verfolgt, und eine Katze, die aufs Menschenklo geht: Diese Youtube-Klassiker sind nicht nur unterhaltsam, sie versorgen uns auch mit neuer Energie und vertreiben negative Gefühle, zeigt eine aktuelle US-Studie.

Video: YouTube/Heathsplosion

 

Große Katzenvideo-Studie

Die Forscher der Indiana University wollten herausfinden, wie sich das Anschauen von Katzenvideos auf die Psyche auswirkt. „Wir haben alle schon Katzenvideos online angeschaut, doch es gibt kaum empirische Forschung dazu, warum so viele das tun oder welche Auswirkungen es haben kann“, sagte Studienleiterin Jessica Gall Myrick. „Als Medienwissenschaftlerin und Katzenvideo-Schauerin fühlte ich mich verpflichtet, Daten zu diesem Popkultur-Phänomen zu erfassen. Dazu fragten die Forscher knapp 7.000 Menschen, wie häufig sie Katzenvideos schauten und wie sie sich danach fühlten.

 

Katzenvideos verleihen neue Energie

Die Auswertung der Antworten ergab, dass sich die Befragten nach dem Videoschauen besser und energiegeladener als zuvor fühlten. Negative Gefühle wie Angst, Ärger und Traurigkeit nahmen dagegen durch das Ansehen der Videos ab. Obwohl Katzenvideos häufig während der Arbeits- oder Studienzeit angesehen wurden, hatten die Befragten nicht mit Gewissensbissen wegen aufgeschobener Aufgaben zu kämpfen – die Freude über das Video überwog alle negativen Gefühle.

„Auch, wenn sie Katzenvideos auf Youtube anschauen, um Arbeit aufzuschieben – die emotionale Belohnung kann Menschen dabei helfen, anschließend schwierige Aufgaben zu lösen“, sagt Jessica Gall Myrick.

 

Beherrschen Katzen das Internet?

In weiteren Studien wollen die Wissenschaftler erforschen, ob Katzenvideos als kostengünstige Form der Tiertherapie eingesetzt werden können.

Hamburg, 17. Juni 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.