Die besten Hausmittel gegen Durchblutungsstörungen

Redaktion PraxisVITA

Salzsocken gegen kalte Füße

Weil Salz die Durchblutung fördert, werden Füße so schnell wieder warm. Dazu einfach 30 bis 50 Gramm Haushaltssalz oder Meersalz in einem halben Liter Wasser auflösen und Socken darin eintauchen. Dann auswringen, anziehen und darüber noch ein Paar trockene Baumwollstrümpfe ziehen und alles für etwa eine Stunde anbehalten. Anschließend die Füße reinigen. Wer nachts häufig unter kalten Füßen leidet, kann mit den Salzsocken auch schlafen. Übrigens: Salzsocken helfen auch gegen Entzündungen der Zehen und bei Gicht.

 

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.