Salbei gegen Bindehautentzündung

Redaktion PraxisVITA
Salbeiblätter bei Bindehautentzündung
Salbeiblätter mit Wasser aufbrühen, abkühlen lassen –Wattepads eintauchen und auf die geschlossenen Augen legen, lindert Beschwerden bei Bindehautentzündungen © shutterstock

Zugluft oder Staub können eine Bindehautentzündung auslösen – dagegen kann ein altes Hausmittel helfen: Salbei.

Nicht mit allen Beschwerden muss man gleich zum Arzt. Überlieferte Rezepte und altes Erfahrungswissen hilft bei kleinen Wehwehchen manchmal genauso gut.

 

Salbei hilft bei Bindehautentzündung

Wenn das Auge tränt, geschwollen und gerötet ist, liegt meist eine Bindehautentzündung vor. Die Ursachen für die Krankheit sind ganz verschieden: So können etwa Allergien, bakterielle Infektionen, Staub oder Zugluft das Leiden auslösen. Viele Erwachsene sind im Laufe ihres Lebens gleich mehrmals davon betroffen. In der Regel heilt die Entzündung aber schnell wieder ab. Wenn jedoch nach einigen Tagen keine Besserung eintritt, sollten Betroffene einen Augenarzt aufsuchen. Als Erste-Hilfe-Maßnahme greift man am besten zu einem altbewährten Hausmittel: Eine Salbeikompresse wirkt beruhigend und entzündungshemmend.

 

Rezept

1 TL Salbeiblätter (Apotheke) in 8 EL Wasser aufbrühen. Den Sud abkühlen lassen und zwei Wattepads damit befeuchten. Die Kompressen für einige Minuten auf die geschlossenen Augen legen. Diese Prozedur sollte mindestens drei- bis viermal am Tag wiederholt werden. Diese wohltuenden Salbei-Auflagen können übrigens auch bei überanstrengten und gereizten Augen helfen.

Quelle: Neue Post, 6/2013

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.