Rückruf-Aktion wegen lebensgefährlicher Seife

Stephanie Pingel Medizinredakteurin
dm
Nach Kundenbeschwerden wurde in einer Seife der Drogeriekette „dm“ ein Bakterium gefunden, das gefährliche Krankheiten auslösen kann © Alamy

Die Drogeriekette „dm“ ruft bestimmte Chargen der „Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon 500 ml“ zurück. In einigen Flaschen sei ein gefährliches Darmbakterium gefunden worden.

Die Drogeriekette „dm“ warnt vor zwei Produktchargen vonBalea Cremeseife Buttermilk & Lemon 500 ml“. Betroffen sind die Chargen 637541 und 637542 (auf der Verpackung nachlesbar) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2019. Demnach wurde in vereinzelten Flaschen das Bakterium „Enterobacter gergoviae“ gefunden, das unterschiedliche Krankheiten auslösen kann. Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertungen kann eine Infektion beispielsweise zu Blutvergiftungen, Augen-, Haut- und Organentzündungen, Harnwegsinfekten sowie einer Entzündung der Herzinnenhaut oder der unteren Atemwege führen. Entdeckt wurde die Verunreinigung bei einer Überprüfung, nachdem mehrere Verbraucher sich wegen gesundheitlicher Probleme beschwert hatten.

Cremseife
Laut Hersteller seien nur ein paar der Flaschen mit dem Darmbakterium verseucht. Kunden werden vorsichtshalber gebeten, betroffene Chargen zurückzubringen© dm
 

Kaufpreis wird erstattet

Kunden sollen das Produkt keinesfalls weiter benutzen. Besonders gefährlich sei eine Verwendung der Seife bei äußeren Wunden, beispielsweise Schnittverletzungen. Denn dadurch können die Keime besonders leicht in die Blutbahn gelangen. Betroffene Chargen sollen entsorgt oder bei „dm“ zurückgegeben werden – der Kaufpreis werde laut dem Unternehmen dann erstattet. Außerdem teilte die Drogeriekette mit, dass Nachfüllpackungen der Creme nicht betroffen seien.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.