Rückenschmerzen

Aus der Serie: Die besten Schlafpositionen gegen häufige Beschwerden
5 / 6
Eine Frau schläft
Foto: Corbis

Unsere Bandscheiben sind kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Stoßdämpfer, die zwischen den einzelnen Wirbeln sitzen. Nachts saugen sie sich mit neuer Flüssigkeit voll. In der Fötus-Position geht das besonders gut, weil in zusammengerollter Haltung kaum Druck auf die Wirbelsäule ausgeübt wird. Außerdem fühlen sich Schläfer in der Baby-Position sicher: „Wer sich nachts gemütlich einkuschelt, leidet weniger häufig an nervösen Schlafstörungen“, sagt der Kölner Schlaf-Experte Dr. Michael Feld.