Rückenschmerzen – 140 000 Patienten falsch behandelt

Eine Frau hat Rückenschmerzen
Rückenschmerzen treten oft plötzlich bei alltäglichen Bewegungen wie dem Aufstehen auf © Fotolia

Eine Studie zeigt: Patienten mit Rückenschmerzen bekommen oft eine Therapie, die ihnen nicht hilft. Der Grund: Eine falsche Diagnose. Ein neuer Test kann Betroffenen in nur zwei Minuten zuverlässig verraten, was ihre Schmerzen wirklich auslöst.

Die Zahl der Rückenschmerz-Patienten steigt: 2006 ließen sich noch 282 000 Menschen wegen Rückenschmerzen im Krankenhaus behandeln. 2014 waren es schon 415 000. Das zeigt der Barmer GEK Report Krankenhaus 2015, den die Kasse gestern in Berlin vorgestellt hat.

 

Schmerzen oft nicht behandelt

Dabei sieht die Barmer das größte Problem in der Fehlversorgung der betroffenen Patienten. Bei 140 000 Patienten – also gut einem Drittel – findet im Krankenhaus weder eine Schmerztherapie noch eine Operation statt. "Wir sehen eine deutliche Fehlentwicklung. Kreuzschmerz-Patienten sollten im Krankenhaus auch tatsächlich eine Behandlung erhalten, ansonsten gehören sie dort nicht hin“, sagt Barmer-Chef Dr. Christoph Straub.

Er scheint damit nicht allein zu sein. Die Ärzte-Zeitung unterstützt Straub in einem Kommentar: „Die Forderungen des Barmer GEK-Chefs nach mehr ambulanten schmerztherapeutischen Behandlungskapazitäten treffen einen Nerv. Es gibt zu wenige Schmerzärzte.“ In ganz Deutschland stehen einer wachsenden Zahl an Betroffenen nur 300 Praxen zur Verfügung, die sich auf das Thema spezialisiert haben. Die Folge sind oft lange Wartezeiten.

 

Rückenschmerzen – ein Test bietet Hilfe

Doch was sollte man tun, wenn der Rücken plötzlich schmerzt? Ist es noch möglich, sich selber zu helfen oder sollte man schnell einen Arzt aufsuchen? Die Antwort hängt davon ab, seit wann es schmerzt, wie intensiv das Gefühl ist oder welche anderen Symptome auftreten. Das lässt sich herausfinden! Mit unserem Rücken-Check wissen Sie in nur zwei Minuten mehr über die Ursachen Ihrer Schmerzen.

Hamburg, 22. Juli 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.