Rotklee - Hilfe bei Wechseljahrsbeschwerden

Früher wurde Rotklee zur Behandlung von Keuchhusten, chronischen Hauterkrankungen sowie Unterschenkelgeschwüren benutzt. Heute wird er eingesetzt, um Wechseljahresbeschwerden zu lindern.

Rotklee lindert Wechseljahrbeschwerden
Die Substanzen der Klee-Pflanzen steigern das Wohlbefinden während der Wechseljahre© Fotolia
 

Rotklee: Anwendung und Heilwirkung

Definition Rotklee

Bezeichnung: Trifolium pratense Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae) Gattung: Klee (Trifolium)

In der Volksmedizin wurde der Rotklee früher zur Behandlung von Keuchhusten, chronischen Hauterkrankungen sowie Unterschenkelgeschwüren eingesetzt. Heute gibt es Nahrungsergänzungsmittel mit den Isoflavonen, die bei Wechseljahresbeschwerden helfen sollen.

In der Homöopathie wird Pflanze zudem bei Mumps sowie bei Entzündungen der oberen Atemwege verwendet.

 

Im Rotklee enthaltene Wirkstoffe

Isoflavone (sog. Phytoöstrogene), Flavonoide, ätherisches Öl, Gerbstoffe

 

Botanik

Die Heilwirkung des Rotklees wurde schon im Hochmittelalter beschrieben
Die Heilwirkung des Rotklees wurde schon im Hochmittelalter beschrieben © Fotolia

Der Rotklee ist eine aufsteigende bis aufrechte Pflanze mit dreizähligen Blättern, die an der Unterseite behaart sind und eine runde bis elliptische Form haben. Ihre Blüte ist rosarot. Die Pflanze wird zwischen 15 und 80 Zentimeter hoch.

 

Verbreitung

Das natürliche Verbreitungsgebiet ist Eurasien. Darüber hinaus wurde Rotklee auch in anderen Regionen eingebürgert. Er wächst auf Wiesen, Feldern und Wäldern.

 

Andere Namen des Rotklees

Wiesenklee, Fleischklee, Klee, Feldknoppern, Futterklee, Himmelsbrot, Hummellust,

Wissenswertes über Rotklee

Ins Deutsche übersetzt bedeutet der lateinische Gattungsname Dreiblatt (tres = drei, folium = Blatt). Der Artname pratense bezieht sich auf den Standort und bedeutet frei übersetzt „auf Wiesen wachsend“.

Die Heilwirkung von Rotklee ist bereits im Hochmittelalter in frühen Schriften, beispielsweise bei Hildegard von Bingen, dokumentiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.