Richtige und falsche Unterwäsche bei Hämorrhoiden

Aus der Serie: Die gesündeste Unterhose der Welt
2 / 8

Hygiene im Analbereich ist bei Hämorrhoiden besonders wichtig, damit die Entzündung und Reizung der schmerzhaften Ausstülpungen nicht noch weiter fortschreitet. Darum sollten sich zwischen Stoff und Haut weder Flüssigkeit noch Hitze stauen können. Unterhosen aus synthetischen Fasern sind dafür ungeeignet: Sie saugen Körperabsonderungen wie Schweiß nicht auf und lassen kaum Sauerstoff an die Haut. Synthetik-Unterwäsche kann man nicht bei 60 Grad waschen – diese Mindesttemperatur ist aber nötig, um entzündungsfördernde Bakterien zu vernichten. Je enger die Unterwäsche anliegt und je höher der Synthetik-Anteil ist, desto leichter kommt es zu Haut-Irritationen.